Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / ...

15.03.2019 - 15:16:23

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / .... Verkehrsunfallflucht aufgeklärt - Aufmerksame Zeugen und intensive Ermittlungsarbeit führen zur Zuordnung

Wilhelmshaven -

Wilhelmshaven. Am Sonntagnachmittag, den 03.03.19, meldeten Zeugen einen in der Posener Straße auffällig fahrenden Pkw, der daraufhin von einer Funkstreifenbesatzung kontrolliert werden konnte. Bei der Kontrolle trafen die Beamten auf einen 86-jährigen Wilhelmshavener und stellten bei der Inaugenscheinnahme seines Pkw "frische" Beschädigungen im Bereich der gesamten linken Fahrzeugseite fest, die auf einen Verkehrsunfall hindeuteten. Weitere Auffälligkeiten konnten bei der Kontrolle nicht wahrgenommen werden. Auf die augenscheinlich neuen Schäden hin befragt, konnte sich der Fahrzeugführer diese nicht erklären. Er gab lediglich an, von einem Besuch aus dem Maadebogen zu kommen. Die intensiven Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariates der Polizei Wilhelmshaven führten nun zum Erfolg:

Demnach konnten die Schäden einer angezeigten Verkehrsunfallflucht in der Sven-Hedin-Straße zugeordnet werden, die am 04.03.19 angezeigt worden war. Der dort geparkte Pkw war im Laufe des Wochenendes durch einen bisher unbekannten Fahrzeugführer auf der linken Fahrzeugseite stark beschädigt worden. Ein Abgleich der Zeugenaussagen, die Angaben des 86-jährigen Fahrzeugführers und eine Gegenüberstellung der Fahrzeuge konnten zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen, der außerdem die Bedeutung von Zeugenaussagen abermals unter Beweis stellt. Denn auch dieser Fall zeigt: Jeder Hinweis ist wichtig und kann, wie in diesem Fall, zur Aufklärung einer Straftat beitragen und der Geschädigte einer Unfallflucht bleibt nicht auf dem finanziellen Schaden sitzen.

OTS: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68442 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68442.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Alle Verdächtigen weiter in Haft? Polizei widerspricht Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht haben der Bürgermeister der Stadt und die Polizei widersprüchliche Angaben zur angeblichen Freilassung von zwei Verdächtigen gemacht. (Politik, 19.03.2019 - 10:20) weiterlesen...