Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Räuberischer ...

26.06.2020 - 12:56:27

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Räuberischer .... Räuberischer Diebstahl in Zetel - Kassiererin wurde abgelenkt - drei Täter auf der Flucht - Polizei bittet um Hinweise

Zetel -

Am Donnerstagabend, 25.06.2020, betraten drei männliche Personen gegen 19.30 Uhr einen Verbrauchermarkt in der Neuenburger Straße.

Während die Kassiererin durch einen der Täter abgelenkt wurde, entnahm ein weiterer Tabakwaren aus der Auslage. Der dritte Täter beschäftigte die weitere Kassiererin im Kassenbereich. Als die Kassiererin die Tat bemerkte und die Täter durch die hinzugerufene Filialleiterin angesprochen werden, stieß einer der Täter den mitgeführten Einkaufswagen gegen die Filialleiterin, um den Fluchtweg frei zu machen. Nachdem sein Komplize die Waren zurücklegte, flüchteten die Täter zu Fuß. Ob letztlich doch noch Diebesgut erlangt wurde, kann derzeit nicht mitgeteilt werden.

Alle Personen waren zwischen 180 - 190 cm groß und dunkelhaarig. Zur Tatzeit trug einer eine grau/weiß/schwarze Camouflage Hose und dazu weiße Sneaker. Diese Person soll auch Bartträger gewesen sein.

Personen, die ergänzende Hinweise zur Tat bzw. zu den flüchtenden Personen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Varel der Rufnummer 04451/923-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/4635223 Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Baden-Württemberg - Mann aus Psychiatrie geflohen und bei Polizeieinsatz getötet. Nun ist einer von ihnen tot. Er soll Polizisten bedroht haben. Zwei Menschen entkommen in Baden-Württemberg aus der Psychiatrie. (Politik, 15.07.2020 - 19:12) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet. Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. (Politik, 15.07.2020 - 16:20) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zu Berliner Drohmails Frankfurt/Berlin - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat auch die Ermittlungen zu rechtsextremen E-Mails an die Berliner Kabarettistin Idil Baydar und Linkspartei-Politikerinnen in der Hauptstadt übernommen. (Politik, 15.07.2020 - 12:30) weiterlesen...

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...