Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressemeldung der ...

12.01.2020 - 14:36:13

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressemeldung der .... Pressemeldung der Polizei Wilhelmshaven für das Wochenende 10.-12.01.20

Wilhelmshaven -

Motorroller entwendet

Im Zeitraum von Donnerstag, 17:00 Uhr bis Freitag, 06:20 Uhr wurde von einem Hinterhof in der Preußenstraße ein verschlossener Motorroller entwendet. Dieser konnte aufgrund eines Hinweises am Samstagnachmittag am Ende der Tengestraße in Voslapp, in einem Gebüsch liegend, vorgefunden und an den Eigentümer wieder ausgehändigt werden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter Tel. 9420 in Verbindung zu setzen.

Tätlicher Angriff / Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Sonntag, gegen 02:00 Uhr, wurde die Polizei Wilhelmshaven zu einer häuslichen Gewalt in der Brahmsstraße gerufen, da ein 30 Jahre alter Mann auf seine Ehefrau einschlug. Hierzu sollte der Beschuldigte aus der Wohnung verwiesen werden. Dieser Aufforderung kam er nicht an, sondern griff indes die eingesetzten Beamten tätlich an. Diese mussten sich mit Pfefferspray zur Wehr setzen. Auch bei der zwangsweisen Verbringung aus der Wohnung leistete er erheblichen Widerstand, der nur mit Hilfe einer weiteren Funkstreife letztendlich durchgesetzt werden konnte. Die eingesetzten Beamten wurden nicht verletzt.

Tätlicher Angriff / Widerstand und Beleidigungen gegen Polizeibeamte

Am Freitag, gegen 23:45 Uhr, musste die Polizei in die Ruseler Straße in Wilhelmshaven ausrücken, da sich dort zwei Männer schlagen würden. Beim Eintreffen der ersten Streife musste Pfefferspray gegen einen der Männer eingesetzt werden, um einen unmittelbar bevorstehenden weiteren Angriff auf den anderen Mann abzuwenden. Eine weibliche Person tritt währenddessen hinzu, um die Polizeibeamten von weiteren Maßnahmen abzuhalten. Sie kann von einer Kollegin zurückgezogen werden. Die Frau wehrt sich aber massiv, sodass sie von der Kollegin zu Boden gebracht wird. Hier tritt sie unnachlässlich in Richtung einer weiteren hinzueilenden Kollegin und trifft sie am Oberschenkel. Beide Polizeibeamtinnen wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt und sind beide weiterhin dienstfähig.

Der männliche Aggressor als auch die Frau werden dem Polizeigewahrsam zugeführt. Über die Staatsanwaltschaft Oldenburg wird die Entnahme einer Blutprobe bei der alkoholisierten Frau angeordnet, da eine Alcotest einen Wert von 2,62 Promille ergab.

Auf dem Weg zur und in der Dienststelle wurde die eingesetzten Polizeibeamten aufs Übelste von beiden Personen beleidigt.

Kfz.-Dieb gefasst

In der Plauenstraße wurde von einem dortigen Hinterhof ein verschlossen abgestellter Motorroller entwendet. Der Roller wurde dort am Samnstag, gegen 21 Uhr abgestellt. Der Geschädigte bemerkte es gegen 01:10 Uhr und schaute zunächst selbst in der näheren Umgebung nach. Auf der Plauenstraße kam ihm dann sein Roller besetzt mit zwei Personen entgegen. Die inzwischen alarmierte Polizei konnte dann im Rahmen der Fahndung gegen 02 Uhr den Roller mit einer Person besetzt auf der Osfriesenstraße ausmachen und verfolgen. Im Totenweg verunfallte der 18-jährige Rollerfahrer schließlich, wurde dabei nicht verletzt und konnte festgenommen werden. Zum Tatvorwurf äußerte er sich nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/4489625 Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...