Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressemeldung der ...

08.04.2018 - 13:11:25

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressemeldung der .... Pressemeldung der Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland für den Bereich des Polizeikommissariates Varel vom 08.04.2018

Wilhelmshaven - Varel - Einbruch in Kfz

In der Nacht auf den 06.04.2018 ist es zu einem Einbruch in ein Kraftfahrzeug in der Schloßstraße in Varel gekommen. Unbekannter Täter schlug die Scheibe der Beifahrerseite ein und entwendete anschließend aus dem Fahrzeug Bargeld. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden geben sich mit der Polizei in Varel unter der Telefonnummer 04451-9230 in Verbindung zu setzen.

Zetel - Fahren ohne Fahrerlaubnis in Zetel

Am 06.04.2018, um 23.15 Uhr, wurde in Zetel am Ohrbült ein Fahrzeugführer eines Kleinkraftrades kontrolliert. Der 29 - jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt, bzw. das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Kraftfahrzeugen wurde dem 29-jährigem untersagt.

Bockhorn - Flächenbrand von Schilfrohr in Ellenserdammersiel

Am Samstag, den 07.04.2018, kam es gegen 15.20 Uhr, zu einem Flächenbrand im Bereich Bockhorn, Ortsteil Ellenserdammersiel. An einem Radweg, der am Borrieshörner Graben entlangführt, geriet eine ca. 300 qm2 große Fläche mit Schilfrohr in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Bockhorn löschte den Brand. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Varel - Verkehrsunfall: Anhänger von Zugfahrzeug abgerissen

Am Samstagmorgen, gegen 09.00, kam es auf der Bundestraße 437 in Varel zwischen den Ortschaften Hohenberge und Wapelersiel zu einem Verkehrsunfall. Aufgrund eines Defektes riss die Anhängerkupplung vom PKW ab. Der gezogene und mit Kies beladene Anhänger kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum am Straßenrand. Die Ladung verteilte sich daraufhin auf einem dort angrenzenden Acker. Für die Bergung musste die B437 kurzfristig voll gesperrt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

OTS: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68442 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68442.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...