Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Ergänzende ...

27.11.2019 - 15:16:39

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Ergänzende .... Ergänzende Pressemeldung zu den drei Verkehrsunfällen auf der B 210 - durch Stauende kam es zum Folgeunfall mit der Beteiligung von sieben Fahrzeugen, es entstand hoher Sachschaden (FOTO)

Wilhelmshaven - Wie bereits in der Erstmeldung berichtet, kam es am Mittwochmorgen, 27.11.2019, gegen 07:40 Uhr, in Schortens auf der B 210, Fahrtrichtung Wilhelmshaven, zu mehreren Verkehrsunfällen.

Zunächst befuhr ein alleinbeteiligter PKW- Fahrer die Nebenfahrbahn zur Auffahrt auf die A 29. Dort verlor er nach eigenen Angaben kurz das Bewusstsein und stieß gegen die linke Schutzplanke, anschließend schleuderte das Fahrzeug über die Fahrbahn und kam an der rechten Schutzplanke zum Stillstand. Nach jetzigem Ermittlungsstand erlitt der Fahrer dabei keine weiteren Verletzungen.

Kurz darauf bremste auf der B 210 ein nachfolgender PKW beim Erkennen der Unfallstelle ab. Ein direkt dahinterfahrender PKW -Fahrer erkannte die Situation und bremste ebenfalls, ein dritter Fahrzeugführer erfasste die Situation zu spät, fuhr auf und schob die Autos zusammen. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, ein Insasse wurde leicht und ein weiterer schwer verletzt.

Aufgrund dieses Verkehrsunfalles staute sich der Verkehr und es kam am Stauende zu einem Folgeunfall mit insgesamt sieben beteiligten Fahrzeugen. An allen Fahrzeugen entstand zum Teil hoher Sachschaden, alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die am Unfall beteiligten Personen wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser zur Erstversorgung verbracht. Nach derzeitigen Erkenntnissen sollen alle leicht verletzt worden sein.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge mussten beide Fahrstreifen in Fahrtrichtung Wilhelmshaven für ca. drei Stunden voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68442/4452131 Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland

@ presseportal.de