Obs, Polizei

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Martin Erftenbeck im ...

06.10.2017 - 13:06:32

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Martin Erftenbeck im .... ++ Martin Erftenbeck im Ruhestand ++ Polizeiinspektion Verden/Osterholz verabschiedet verdienten Kriminalbeamten und Leiter der SOKO Dennis ++

Landkreise Verden und Osterholz - Landkreis Verden/Landkreis Osterholz. Ein erfahrener Kriminalbeamter, ein toller Vorgesetzter, ein guter Freund - dies sind nur drei von vielen weiteren positiven Eigenschaften, mit denen Martin Erftenbeck im Rahmen seiner Pensionierungsfeier beschrieben wurde. Nun ist der langjährige Leiter des 1. Fachkommissariats, dem insbesondere die Bekämpfung von Tötungs-, Körperverletzungs-, Brand- und Sexualdelikten obliegt, in den Ruhestand verabschiedet worden. In seinen 44 Dienstjahren war er lange Zeit mit der Leitung des Zentralen Kriminaldienstes beauftragt. Überregionale Bekanntheit erlangte die Sonderkommission Dennis, die er ebenfalls leitete.

"Schon als kleiner Junge mit vielleicht 10 Jahren war mir klar, dass ich Polizist werden wollte", so Erftenbeck, der es eigenen Angaben zufolge nie bereut hat, seinem Kindheitstraum gefolgt zu sein. "Ich würde mich wieder für diesen Beruf entscheiden, der mir sehr viel abverlangt, aber auch gegeben hat." Dass er dabei in all den Jahren so viele interessante Kontakte zu unterschiedlichen Menschen in schönen, aber auch tragischen Situationen hatte, habe er als sehr gewinnbringend empfunden. Dabei meinte er neben den zahlreichen Kolleginnen und Kollegen auch das "polizeiliche Gegenüber", also Täter und Opfer.

Erftenbeck trat am 1. Oktober 1973 in den Dienst der Landespolizei Niedersachsen ein. Nach unterschiedlichen Stationen im Polizeirevier Weyhe wurde er 1980 in den damaligen Polizeiabschnitt Verden versetzt, wo er zunächst im Streifendienst eingesetzt wurde. Bereits ein Jahr später wechselte er zur Kriminalpolizei und versah ab 1982 seinen Dienst bei der Kriminalpolizeiinspektion Verden, die ab 1994 Zentraler Kriminaldienst genannt wurde. Seit dem Jahr 1997 war der heute 61-Jährige Leiter des 1. Fachkommissariats. Zwischenzeitlich leitete der Kriminalbeamte diverse Ermittlungsgruppen, Sonder- und Mordkommissionen. Die in der Öffentlichkeit wohl am weitesten bekannt gewordene Sonderkommission war die SOKO Dennis. Im Rahmen der über 20 Jahre andauernden Ermittlungsarbeit konnten dem Täter drei Morde und über 40 Sexualdelikte an Kindern nachgewiesen werden. Im April 2011 erfolgte schließlich die Festnahme des mittlerweile zu lebenslänglicher Freiheitsstrafe verurteilten Täters. Das Gericht stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Unterstützung bekam die SOKO Dennis damals durch die Operative Fallanalyse (OFA) des Bayerischen Landeskriminalamtes. Zwischen Erftenbeck und dem Leiter der OFA Alexander Horn entwickelte sich eine Freundschaft, die bis heute anhält. Daher verwundert es nicht, dass sich der Fallanalytiker und sein Team aus München unter den Gästen der Abschiedsfeier des Ersten Kriminalhauptkommissars a.D. befanden.

"Hier wurden Standards gesetzt in der kriminalistischen Arbeit, welche die gesamte Dienststelle geprägt haben und weiterhin prägen werden", resümierte Inspektionsleiter Uwe Jordan in seiner Laudatio, der sich wie viele andere auch kaum vorstellen mag, dass Erftenbeck nun außer Dienst ist und als Ratgeber und Ansprechpartner nicht mehr zur Verfügung steht. Nach der offiziellen Übergabe der Urkunde folgte zwischen den zahlreichen Gästen schließlich der Austausch vieler gemeinsamer Erlebnisse und Anekdoten der vergangenen vier Jahrzehnte. Dabei wurde deutlich, was Erftenbeck in seiner Eingangsrede erwähnt hatte: "Über die Kollegialität sind Freundschaften entstanden, die ich nicht missen möchte."

OTS: Polizeiinspektion Verden / Osterholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68441 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68441.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!