Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Kompletträder ...

12.06.2018 - 10:32:16

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Kompletträder .... ++ Kompletträder entwendet ++ Sachbeschädigung auf Schulgelände ++ Vorfahrt missachtet - Zwei Verletzte ++ Radfahrerin stürzt ++ Autofahrer missachtet Vorfahrt ++ Lkw gegen Kleinwagen ++

Landkreise Verden und Osterholz - LANDKREIS VERDEN

Kompletträder entwendet

Achim. Auf einem Firmengelände an der Straße In den Ellern haben am vergangenen Wochenende unbekannte Täter diverse Kompletträder entwendet. Die Diebe demontierten rund 20 Räder von auf dem Gelände abgestellten Anhängern und verschwanden anschließend unerkannt mit ihrer Beute. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 04202/9960 beim Polizeikommissariat Achim zu melden.

Sachbeschädigung auf Schulgelände

Achim. Auf dem Gelände der Astrid-Lindgren-Schule an der Karlstraße wurden am vergangenen Wochenende Sachbeschädigungen begangen. Unbekannte Täter beschädigten zwischen Samstag und Montagmorgen mehrere Fenster, so dass kleine Löcher in den Verglasungen entstanden. Außerdem wurde eine Tür beschädigt. Die Polizei Achim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 04202/9960 zu melden.

Vorfahrt missachtet - Zwei Verletzte

Verden. An der Anschlussstelle Verden-Nord prallten am Montag gegen 7:45 Uhr zwei Pkw zusammen. Ein 23-jähriger Mercedes-Fahrer verließ die A27 und wollte auf die Waller Heerstraße (B215) abbiegen. Dabei übersah er eine von links herannahende und vorfahrtberechtigte 47-jährige VW-Fahrerin. Bei dem folgenden Unfall erlitt die 47-Jährige sowie die Beifahrerin des Fahranfängers leichte Verletzungen. An beiden Pkw entstand beträchtlicher Schaden, der auf rund 15.000 Euro beziffert wird.

Radfahrerin stürzt

Verden. Auf dem Radweg an der Lindhooper Straße kamen sich am Montag gegen 14 Uhr eine 36-jährige Radfahrerin und etwa fünf ballspielende Jugendliche zu nahe. Die Radfahrerin kam zu Fall, dabei überschlug sich ihr angekoppelter und unbesetzter Fahrradanhänger. Während der Anhänger beschädigt wurde, gingen die am Unfall beteiligten unbekannten Jugendlichen weiter. Hinweise nimmt die Polizei Verden unter Telefon 04231/8060 entgegen.

Autofahrer missachtet Vorfahrt - Radfahrerin verletzt

Achim. Nach einer Vorfahrtsverletzung durch einen Autofahrer wurde am Montag gegen 15:30 Uhr eine Radfahrerin auf der Verdener Straße (L 158) verletzt. Der 26-jährige Mercedesfahrer wollte aus einer Grundstücksausfahrt auf die L158 einfahren, dabei missachtete er die Vorfahrt der auf dem Radweg herannahenden 34-jährigen Zweiradfahrerin, die ein zweijähriges Kind auf dem Kindersitz ihres Fahrrades transportierte. Bei dem folgenden Zusammenstoß erlitt die Frau leichte Verletzungen, das Kleinkind blieb unverletzt. Gegen den Autofahrer ermittelt die Polizei Achim nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Lkw gegen Kleinwagen

Worpswede. Am Montagvormittag schob auf der Schlußdorfer Straße (K 31) ein Lkw-Fahrer versehentlich einen Pkw beiseite. Der 62-jährige Fahrer eines Autotransporters mit angekoppelten Anhänger bemerkte an der Einmündung zur Bergedorfer Straße, dass er sich verfahren hatte. Daher stoppte er und setzte zurück. Dabei übersah er allerdings, dass sich hinter ihm mittlerweile ein 71-jähriger Ford-Fahrer befunden hatte. Er kam zur Kollision, bei der der Kleinwagen des 71-Jährigen mehrere Meter zurückgeschoben wurde. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden am Ford ist beträchtlich.

OTS: Polizeiinspektion Verden / Osterholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68441 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68441.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...