Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Garagenbrand fordert ...

19.02.2018 - 12:57:13

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / ++ Garagenbrand fordert .... ++ Garagenbrand fordert Verletzten ++ Tatverdächtigen nach Einbruch vorläufig festgenommen ++ Einbruch in Einfamilienhaus ++ Bushaltestelle beschädigt ++

Landkreis Osterholz - Garagenbrand fordert Verletzten

Ritterhude. Bei einem Garagenbrand an der Mozartstraße wurde am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr ein 82-jähriger Mann verletzt. Der Mann, der in dem Einfamilienhaus oberhalb der betroffenen Garage wohnt, atmete Rauchgase ein, woraufhin er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Noch während die alarmierte Feuerwehr die Flammen löschte, nahm die Polizei die Ermittlungen am Brandort auf. Die Ursache für das Feuer, bei dem ein Schaden von geschätzt 40.000 Euro entstanden ist, ist allerdings noch unklar. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen jedoch nicht vor.

Nach Einbruch: Tatverdächtigen vorläufig festgenommen

Ritterhude-Ihlpohl. Die Polizei Osterholz hat am Sonntagmorgen nach einem Einbruch in einen Supermarkt am Rosenhügel einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Zuvor war hier gegen 6:15 Uhr die Alarmanlage ausgelöst worden. Als kurze Zeit später mehrere Streifenwagen des Polizeikommissariats Osterholz und der Polizei Bremen vor Ort eintrafen, bemerkten die Beamten, dass eine Scheibe des Marktes eingeschlagen war. Ein 22-jähriger Mann trat daraufhin freiwillig aus dem Markt und ließ sich widerstandslos festnehmen. Eine anschließende Durchsuchung des Gebäudes mit einem Polizeihund führte nicht zum Aufspüren eines Mittäters. Gegen den erheblich alkoholisierten Tatverdächtigen, der keinen festen Wohnsitz hat, ermittelt die Polizei nun wegen schweren Einbruchsdiebstahls.

Einbruch in Einfamilienhaus

Ritterhude/Lesumstotel. Bargeld und Schmuck entwendeten am Sonntagabend unbekannte Täter, die in ein Einfamilienhaus an der Straße Am Hang eingebrochen sind. Das Duo öffnete ein Fenster gewaltsam und gelangten so in das Haus, wo sie nach Wertgegenständen suchten. Während der Tat wurden die zwei Diebe gegen 20:15 Uhr von den Bewohnern des Hauses überrascht, woraufhin die Täter zu Fuß vom Tatort davonliefen. Beschrieben wurden die zwei Unbekannten als etwa 170 bis 175 cm große Männer, die dunkel gekleidet waren. Einer von ihnen trug eine Schirmmütze. Eine sofort eingeleitete Fahndung des Polizeikommissariats Osterholz führte nicht zum Ergreifen der Einbrecher. Anwohner oder sonstige mögliche Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter Telefon 04791/3070 bei der Polizei Osterholz zu melden.

Bushaltestelle beschädigt

Worpswede. Die Bushaltestelle Kattenpad an der Osterweder Straße wurde in der Nacht auf Sonntag von unbekannten Tätern beschädigt. Ein Glaselement wurde hier offenbar mutwillig zerstört, dabei entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei Worpswede ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Hinweise werden unter Telefon 04792/1235 entgegengenommen.

OTS: Polizeiinspektion Verden / Osterholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68441 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68441.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Helge Cassens Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...