Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / Betrug erkannt ++ Zeugen ...

31.07.2020 - 16:12:21

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / Betrug erkannt ++ Zeugen .... Betrug erkannt ++ Zeugen nach Sachbeschädigung gesucht ++ Nach Auffahrunfall vermutlich Marihuana sichergestellt

Landkreis Verden - Betrug erkannt

Dörverden. Ein Betrugsversuch wurde am Donnerstagnachmittag rechtzeitig erkannt. Eine 78-Jährige wurde zunächst von einer unbekannten Frau kontaktiert, die sich als Cousine der 78-Jährigen ausgab und nach Geld fragte. Nach der Beendigung dieses Telefonats wurde die Frau von einem unbekannten Mann angerufen, der sich als Mitarbeiter des LKA ausgab. Die Frau ging nicht auf die Forderungen ein und somit entstand kein finanzieller Schaden. Die Polizei hat nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Polizei empfiehlt, nicht zu raten, wer anruft, sondern den Anrufer grundsätzlich aufzufordern, selbst ihren Namen zu nennen. Wenn sich Personen als Verwandte ausgeben, dann sollte nach Dingen gefragt werden, die nur der richtige Verwandte wissen kann. Außerdem sollten am Telefon keine Angaben zu den finanziellen Verhältnissen gemacht werden.

Weitere Präventionstipps sind hier zu finden: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/

Zeugen nach Sachbeschädigung gesucht

Oyten. Zu einer Sachbeschädigung kam es zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen in der Rosa-Luxemburg-Straße. Bislang Unbekannte beschädigten mehrere Betonplatten auf der Terrasse einer Bäckerei. Hierdurch entstand nach ersten Erkenntnissen ein Schaden von rund 1000 Euro. Die Polizeistation Oyten sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Umstände oder Personen wahrgenommen haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04207-1285 zu melden.

Nach Auffahrunfall vermutlich Marihuana sichergestellt

Fischerhude. Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstag gegen 14:45 Uhr auf der Kreisstraße 2. Ein 56 Jahre alter Autofahrer war auf der Landstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs, als er verkehrsbedingt anhielt. Ein hinter ihm fahrender 22-Jähriger reagierte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht rechtzeitig und fuhr auf das Auto des 56-Jährigen auf. Der 56-Jährige und seine drei Mitinsassen im Alter von 29 bis 54 Jahren wurden leicht verletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergaben sich zudem Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung des 22-Jährigen, weshalb auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden durch das zuständige Gericht eine Durchsuchung seines Autos angeordnet wurde. Hierbei wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden, bei der es sich um Marihuana handeln dürfte, und sichergestellt. Außerdem wurde durch die Polizei die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann veranlasst. Die Polizei hat nun ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Sarah Humbach Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68441/4667365 Polizeiinspektion Verden / Osterholz

@ presseportal.de