Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Stralsund / Kostenlose Codierung von ...

23.07.2020 - 17:17:25

Polizeiinspektion Stralsund / Kostenlose Codierung von .... Kostenlose Codierung von Fahrrädern, Bootsmotoren und maritimem Equipment am 29.07.2020 in Stralsund

Stralsund/ Vorpommern-Rügen - Die Polizeiinspektion Stralsund und die Wasserschutzpolizeiinspektionen Sassnitz und Stralsund führen am 29.07.2020 zwischen 10 Uhr und 16 Uhr gemeinsam eine kostenlose Codierungsaktion am Lotsenhaus im Stralsunder Hafen durch.

Alles, was für die Fahrradcodierung benötigt wird, sind ein gültiger Personalausweis sowie das Fahrrad. Sollte es sich bei dem zu codierenden Fahrrad um ein E-Bike handeln, wird darum gebeten, dass der Akku bereits im Vorfeld ausgebaut wird. Sollte dies nicht möglich sein, bringen Sie bitte den Schlüssel zum Ausbau des Akkus mit. Bei herkömmlichen Fahrrädern ist keine weitere Vorbereitung für die Codierung notwendig. Fahrräder mit Carbon-Rahmen stellen eine Besonderheit dar, da sie aus technischen Gründen nicht codiert werden können.

Für Eigentümerinnen und Eigentümer von Bootsmotoren und maritimem Zubehör bewährt sich die kostenlose Codierung dieser Gegenstände. Durch das Anbringen einer Gravur, der Registrierung und der Ausstellung eines Bootspasses lassen sich die Eigentümerin oder der Eigentümer jederzeit eindeutig identifizieren. Erforderlich sind auch hier ein gültiger Personalausweis, ein entsprechender Eigentumsnachweis, sowie der zu codierende Gegenstand. Die Gravur lässt sich auf nahezu alle Materialien aufbringen, am besten eignen sich Metall und feste Kunststoffe. Holz- und Glasoberflächen hingegen bieten sich nicht an.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Auf das Einhalten der bestehenden Hygieneregelungen, wie Abstand halten, wird gebeten und vor Ort hingewiesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund Peggy Jaekel Telefon: 03831/245-205 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108767/4660457 Polizeiinspektion Stralsund

@ presseportal.de