Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Stralsund / Innerhalb von zwei Stunden drei ...

09.08.2019 - 15:56:31

Polizeiinspektion Stralsund / Innerhalb von zwei Stunden drei .... Innerhalb von zwei Stunden drei Verkehrsunfälle mit sieben Verletzten

Stralsund/Bergen - Am gestrigen Vormittag, dem 08.08.2019, ereigneten sich innerhalb von zwei Stunden gleich drei Verkehrsunfälle, bei denen insgesamt sieben Menschen verletzt wurden.

So ereignete sich nach bisherigen Erkenntnissen gegen 09:20 Uhr ein Zusammenstoß zwischen zwei Pkw auf dem Grünhufer Bogen in Stralsund. An der zweiten Einmündung zum dortigen Einkaufszentrum in Richtung Vogelsangstraße musste die 25-jährige Opelfahrerin bei Rot halten. Dieses bemerkte offenbar der nachfolgende 82-Jährige in seinem Pkw Ford nicht und fuhr scheinbar ungebremst auf. Durch den Aufprall erlitten der 82-Jährige leichte und seine 81-jährige Beifahrerin schwere Verletzungen. Die 25-jährige Fahrerin des Opels und ein 9-jähriges Kind in dem Fahrzeug wurden leicht verletzt. Der Pkw Opel war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird gegenwärtig auf 5.500 Euro geschätzt.

Kurz nach 11:00 Uhr krachte es erneut. An der Einmündung Am Feldrain/Am Langendorfer Berg kam es nach einem Vorfahrtsfehler zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Seat und einem Pkw VW. Dabei erlitten beide Fahrer leichte Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gefahren werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten ebenfalls durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. In diesem Fall wird der Sachschaden auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Auf der Insel Rügen ereignete sich kurz vor 11:00 Uhr ebenfalls ein Verkehrsunfall mit Verletzten. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen befuhr ein 66-jähriger VW-Fahrer die B196 in Richtung Bergen auf Rügen. Als er zirka 200 Meter hinter dem Kreisverkehr Kubbelkow Höhe einer Haltebucht sein Fahrzeug wendete, übersah er offenbar den nachfolgenden 41-Jährigen in seinem Pkw Skoda. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw, infolgedessen der 41-Jährige leichte Verletzungen davontrug und in ein Krankenhaus gefahren wurde. Die Fahrbahn musste halbseitig gesperrt und beide Fahrzeuge geborgen werden. Gegen 12:40 Uhr war die Strecke wieder freigegeben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

OTS: Polizeiinspektion Stralsund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108767 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108767.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund Öffentlichkeitsarbeit Stefanie Peter Telefon: 03831/245 204 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

@ presseportal.de