Obs, Polizei

Polizeiinspektion Stade / Unbekannte brechen DLRG-Rettungsboot ...

15.04.2019 - 12:41:25

Polizeiinspektion Stade / Unbekannte brechen DLRG-Rettungsboot .... Unbekannte brechen DLRG-Rettungsboot am Lühe-Anleger auf und versuchen in Grünendeicher Haus einzubrechen

Stade - Zwei bisher unbekannte Täter sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von Zeugen gegen 01:45 h beobachtet worden, wie sie vermummt den Zaun zu Anlegerponton am Lühe-Anleger in Grünendeich überstiegen und diesen betreten haben.

Als die Täter die Zeugen bemerkten, flüchteten sie mit einem blauen PKW zunächst in unbekannte Richtung.

Der VW-Polo wurde im Rahmen der Fahndung kurze Zeit später verlassen und beschädigt in der Kurzen Straße aufgefunden.

Im Laufe des Freitags wurde dann bemerkt, dass die Unbekannten das am Anleger festgemachte DLRG-Rettungsboot der DLRG Horneburg/Altes Land betreten und aufgebrochen hatten. Außerdem wurde von ihnen der Bootsmotor heruntergefahren und der Steuerstand beschädigt.

Ob die Beiden nur nach brauchbarem Diebesgut gesucht haben oder ob sie das Boot entwenden wollten, steht zur Zeit noch nicht fest. Der angerichtete Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Ob die beiden mutmaßlichen Täter auch noch für einen versuchten Einbruch in Grünendeich in der Burgstraße in Frage kommen, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Hier waren kurz vor oder nach der Tat am Lühe-Anleger zwei unbekannte junge Männer auf ein dortiges Grundstück gelangt und hatten über das Garagendach das Sonnendach der Terrasse betreten., Hier versuchten sie dann die Außenjalousie eines Fensters aufzubrechen, scheiterten aber und traten die Flucht an.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die mit den beiden Taten in Zusammenhang stehen könnten. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeistation Steinkirchen unter der Rufnummer 04142-811980 zu melden.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

OTS: Polizeiinspektion Stade newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59461 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59461.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de