Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeiinspektion Stade / Stader Veterinäramt stellt 68 ...

05.11.2019 - 17:36:35

Polizeiinspektion Stade / Stader Veterinäramt stellt 68 .... Stader Veterinäramt stellt 68 gestohlene Bienenkörbe sicher - Rechtmäßige Eigentümer gesucht

Stade - Das Veterinäramt des Landkreises Stade hat im Land Kehdingen 68 offenbar gestohlene und illegal aufgestellte Bienenkörbe mit Völkern beschlagnahmt. Erst in zwei Fällen konnten die rechtmäßigen Eigentümer gefunden werden.

Ende August waren die illegal aufgestellten Bienenkörbe (fachlich richtig: "Bienenbeuten") an vier verschiedenen Standorten in der Gemeinde Drochtersen und in der Samtgemeinde Nordkehdingen aufgefallen und beschlagnahmt worden. Gerrit Witt von der Veterinärbehörde: "Wir sind aus Gründen des Tierschutzes und der vorbeugenden Tierseuchenbekämpfung aktiv geworden. Alle Bienenbeuten waren sehr ungepflegt und waren nicht wie vorgeschrieben gekennzeichnet." Den Veterinären bot sich ein schlimmes Bild: Die Bienenvölker waren überwiegend sehr schwach, es war kaum Futter vorhanden. Viele Bienen waren bereits eingegangen. Witt: "Nachgewiesen wurde durch die Veterinäre der Befall durch Varroamilben, allerdings gab es keine Hinweise auf die bei Imkern gefürchtete Faulbrutinfektion." Die Beuten wirkten nach Angaben des Veterinäramtes hinsichtlich Farbe, Abnutzungsgrad und Beschriftung sehr zusammengesucht. Verdacht: Alle Bienenbeuten und Bienenvölker stammen aus Diebstählen.

Im Rahmen der Beschlagnahme schaltete das Veterinäramt die Polizei ein und übernahm die Pflege der Bienen.

Die Polizei wertete Anzeigen zu gestohlenen Bienenbeuten und Bienenvölkern aus, aber nur in zwei Fällen konnte das Diebesgut Eigentümern zugeordnet werden konnten.

Imker, die Völker vermissen, können die beschlagnahmten Bienenbeuten und Bienenvölker besichtigen. Sie sollten dazu Kontakt mit dem Veterinäramt aufnehmen (Telefon 04141/ 12-3930 oder veterinaeramt@landkreis-stade.de

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade

OTS: Polizeiinspektion Stade newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59461 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59461.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59461/4430837 -

@ presseportal.de