Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Stade / In der Meldung von 07:51 h hat sich ...

24.07.2020 - 10:42:17

Polizeiinspektion Stade / In der Meldung von 07:51 h hat sich .... In der Meldung von 07:51 h hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen - richtig heißen muss es: 16-jährige junge Frau erbettelt Geld von Passanten in Buxtehude - Polizei sucht Geschädigte

Stade - In der Meldung von 07:51 h hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen - richtig heißen muss es:

16-jährige junge Frau erbettelt unter falschen Angaben Geld von Passanten in Buxtehude - Polizei sucht Geschädigte

Am Mittwochvormittag gegen kurz nach 10:30 h wurde in der Buxtehuder Innenstadt von Polizeibeamten eine zunächst unbekannte Jugendliche dabei beobachtet, wie er mehrere ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger ansprach.

Nach Rückfrage bei einer Betroffenen stellte sich heraus, dass die junge Frau sich für eine angebliche Notlage (Mietschulden durch medizinischen Eingriff bei der Mutter) Geld erbetteln wollte.

Kurze Zeit später konnte die 16-Jährige aus Österreich angetroffen und festgehalten werden. Bei ihr wurden über 600 Euro Bargeld gefunden, die er sich vermutlich vorher zusammengeschnorrt hatte. Das Geld wurde ihr abgenommen und sichergestellt.

Die Jugendliche wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an das Jugendamt der Hansestadt Buxtehude übergeben.

Die Betrügerin wird wie folgt beschrieben: - Ca. 162 cm groß und kräftig - Ovales Gesicht und braune Augen - Südosteuropäische Erscheinung - Langes dunkelbraunes Haar - Hatte eine Warze am Kinn - Sprach Deutsch mit Akzent

Die Ermittler des Buxtehuder Polizeikommissariats suchen nun Geschädigte, die auf den Betteltrick hereingefallen sind. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/59461/4660818 Polizeiinspektion Stade

@ presseportal.de