Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeiinspektion Stade / Feuer in Buxtehuder Einfamilienhaus ...

03.02.2021 - 17:22:20

Polizeiinspektion Stade / Feuer in Buxtehuder Einfamilienhaus .... Feuer in Buxtehuder Einfamilienhaus schnell gel?scht - drei Personen mit Rauchgasvergiftung leicht verletzt (FOTO)

Stade - Am heutigen Nachmittag ist es gegen 13:45 h in Buxtehude im Schl?sselblumenweg aus bisher ungekl?rter Ursache zu einem Brandausbruch in einem Dachgeschosszimmer eines dortigen Einfamilienhauses gekommen.

Ein aufmerksamer Nachbar hatte die Rauchentwicklung bemerkt und noch versucht, mit einem Feuerl?scher im Zimmer das Feuer zu bek?mpfen. Auch einer der S?hne der Hausbewohnerfamilie hatte noch zus?tzlich mit einem Wasserschlauch von au?en mit der Brandbek?mpfung begonnen.

Die acht zur Zeit des Brandausbruchs anwesenden Hausbewohner konnten evakuiert werden und sich so rechtzeitig ins Freie retten.

Durch das schnelle Eingreifen der eingesetzten Feuerwehrleute beider Z?ge der Ortswehr Buxtehude wurde der Brand dann schnell gel?scht, bevor er sich in dem Einfamilienhaus weiter ausbreiten konnte.

Die Besatzungen von drei Rettungswagen und der Buxtehuder Notarzt ?bernahmen die Erstversorgung der beiden 32- und 16-j?hrigen Hausbewohner und des Nachbarn, die sich eine leichte Rauchvergiftung zugezogen hatten. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Buxtehuder Elbeklinikum eingeliefert.

Der durch das Feuer entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro gesch?tzt.

Beamte des Buxtehuder Polizeikommissariats und Tatortermittler der Stader Polizei nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf, genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizei erwartet, die in den n?chsten Tagen anlaufen werden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/59461/4829446 Polizeiinspektion Stade

@ presseportal.de