Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Schwerin / Nächtliches Schießen mit ...

07.08.2019 - 15:51:27

Polizeiinspektion Schwerin / Nächtliches Schießen mit .... Nächtliches Schießen mit Gasdruckwaffen löste Polizeieinsatz aus

Schwerin - In der vergangenen Nacht wurde die Polizei in die Wittenberger Straße gerufen. Anwohner hatten Schussgeräusche gehört und sorgten sich.

Die am Ort eintreffenden Beamten vernahmen ebenfalls Schussgeräusche. Bei der Absuche des dortigen Freizeitparks stellten die Polizeibeamten drei junge Männer (18,19,23) fest, die der Situation entsprechend angesprochen wurden.

Die Personen kamen den Aufforderungen der Polizeibeamten nach und ließen sich widerstandslos durchsuchen.

Das Ergebnis der Durchsuchung waren zwei CO2-Waffen und diverse Munition. Die Männer gaben an, die Waffen legal erworben zu haben und sich mit Farbmunition eine Art Challenge zu liefern. Dass dies nicht erlaubt sei, wussten sie nach eigenen Angaben nicht.

Die Inaugenscheinnahme der CO2-Waffen ergab, dass diese erlaubnisfrei an Personen über 18 verkauft werden durften. Das Führen in der Öffentlichkeit ist jedoch untersagt.

Ein Verstoß gegen das Waffengesetz kann ein Bußgeld von bis zu 10.000 Euro oder in schweren Fällen auch eine Freiheitsstrafe nach sich ziehen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei warnt generell vor dem Führen und dem Gebrauch solcher Waffen bzw. von Anscheinswaffen. Die Gefahr der Verwechslung mit scharfen Waffen ist enorm groß und kann unter Umständen dramatische Folgen haben.

OTS: Polizeiinspektion Schwerin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/83338 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_83338.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin Pressestelle Steffen Salow Telefon: 0385/5180-3004 E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de