Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Zevener verliert Geld nach ...

03.09.2019 - 11:21:36

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Zevener verliert Geld nach .... ++ Zevener verliert Geld nach Gewinnversprechen - Polizei mahnt zur Vorsicht ++ Fahrraddieb klaut blau-gelbes Mountainbike ++ Unfallschaden spät bemerkt - Verursacher soll sich melden ++

Rotenburg - Zevener verliert Geld nach Gewinnversprechen - Polizei mahnt zur Vorsicht

Zeven. Am Montag ist ein 41-jähriger Zevener Opfer von Online-Betrügern geworden. Die nicht mehr ganz so neue Masche lief auch in diesem Fall nach einem bereits bekannten Muster ab. Der Mann hatte am Sonntag per Telefon eine Gewinnbenachrichtigung erhalten. Ein Geldgewinn von mehreren tausend Euro wurde in Aussicht gestellt. In diesem ersten Telefonat kündigte man bereits den nächsten Anruf an. Der solle von einem Sicherheitsunternehmen stammen, das den Transport des Geldes übernimmt. Zu einem späteren Zeitpunkt rief dann ein vermeintlicher Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma an. Und hier beginnt das gut einstudierte Schauspiel. Die Betrüger sind in den meisten Fällen sehr wortgewandt und verstehen es, die Zweifel und das Misstrauen bei ihren Opfern mit Argumenten auszuräumen. Das Gespräch lenken die Täter dann im weiteren Verlauf auf einen kleinen Missstand. Der Transport des Geldes und der bei der Gewinnübergabe anwesende Notar müssen bezahlt werden. Dies müsse geschehen, bevor der Transport startet. Hier verlangen die Betrüger kein Bargeld, denn das müssten sie persönlich abholen. Die Opfer werden entweder zu einer Überweisung auf ein Konto gedrängt oder zum Erwerb von Steam-Karten aufgefordert. Steam-Karten sind Guthabenkarten für den Online-Dienst Steam. Mit der Steam-Guthabenkarte kann ein Betrag gewählt und über die Eingabe eines Cash-Codes dem Steam-Konto gutgeschrieben werden. Im Fall des betrogenen Zeveners wurde die Übermittlung von Aktivierungscodes für Karten im Wert von 900 Euro verlangt. Es kam jedoch zur Übermittlung von "nur" 400 Euro. Auch wenn die Verlockung des plötzlichen Gewinns groß ist, warnt die Polizei. "Mir ist nicht bekannt, dass es jemals die Auszahlung eines Gewinns nach einem Gewinnversprechen gegeben hat", so deren Sprecher Heiner van der Werp. Mit der Übermittlung der Codes ist für den 41-Jährigen der Vorhang des Schauspiels gefallen. Er wird sein Geld nicht wiedersehen.

Fahrraddieb klaut blau-gelbes Mountainbike

Rotenburg. Weil er nur kurz einkaufen wollte, hat ein 15-jähriger Jugendlicher aus der Samtgemeinde Bothel am Montagnachmittag sein Fahrrad im Fahrradständer eines Drogeriemarktes an der Großen Straße unverschlossen abgestellt. Zwischen 15.45 Uhr und 15.50 Uhr stand das gelb-blaue Mountainbike des Herstellers Winora vom Typ Vatoa für fünf Minuten vor dem Geschäft. In diesem kurzen Zeitraum schlug ein unbekannter Fahrraddieb zu. Als der Jugendliche zurückkam, war sein Rad weg. Sachdienliche Hinweise bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/9470.

Unfallschaden spät bemerkt - Verursacher soll sich melden

Rotenburg. Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen in der Gerberstraße ereignet hat, sucht die Polizei nach dem unbekannten Unfallverursacher. Ein 12-jähriger Radfahrer sei gegen 7.40 Uhr beim Zurückrollen von einem schwarzen Wagen angefahren worden. Der Jungen sei nicht gestürzt und habe sich auch nicht verletzt. Das erzählte er der Beifahrerin, die aus dem schwarzen Auto ausgestiegen sei. Dann fuhren alle Beteiligten weiter. Später stellte sich jedoch heraus, dass das Vorderrad des Fahrrades verzogen war. Die Polizei bittet den noch unbekannten Unfallverursacher, sich zur Schadensregulierung unter Telefon 04261/9470 zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de