Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ VW Transporter kracht gegen ...

13.06.2019 - 12:01:29

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ VW Transporter kracht gegen .... ++ VW Transporter kracht gegen Hausecke - 26-Jähriger Fahrer verletzt ++ Senior fährt Straßenlaterne an - Polizei vermutet eine Alkoholfahrt ++ Ungewöhnlicher Fahrraddiebstahl ++

Rotenburg - VW Transporter kracht gegen Hausecke - 26-Jähriger Fahrer verletzt

Rhade. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist ein 26-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Tarmstedt am Mittwochabend in der Selsinger Straße verunglückt. Der Mann kam gegen 19.30 Uhr in einer Linkskurve mit seinem VW Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Ecke einer Garage. Bei der Kollision zog sich der 26-Jährige Verletzungen im Gesicht zu. Die Polizei geht von einem Sachschaden von mehreren zehntausend Euro aus.

Junge Radlerin auf Radfahrstreifen angefahren

Rotenburg. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände ist eine 12-jährige Radfahrerin am Mittwochabend in der Verdener Straße bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ein 18-jähriger Fahranfänger aus der Samtgemeinde Sottrum war dort gegen 18 Uhr mit seinem VW Golf unterwegs, als ein vorausfahrendes Auto in Höhe der Bischofstraße abbremste. Um ein Auffahren zu vermeiden, wich der junge Mann nach rechts auf den Fahrradstreifen aus. Dort kam es zur Kollision mit der neben ihm fahrenden Radlerin. Das Kind kam zu Fall und zog sich dabei Prellungen an Armen und Beinen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund dreitausend Euro.

Senior fährt Straßenlaterne an - Polizei vermutet eine Alkoholfahrt

Scheeßel. Nach einem Rangierunfall auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Bremer Straße hat sich am Mittwochabend der Verursacher, ein 69-jähriger Mann, bei der Rotenburger Polizei gemeldet. Er sei dort mit seinem Wagen gegen eine Straßenlaterne gefahren. Ob dabei ein Schaden entstanden ist, wisse er nicht. Weil er sein Handy nicht bei sich hatte, sei er zunächst nach Hause gefahren und habe von dort die Polizei angerufen. Eine Streifenbesatzung suchte den Mann in seiner Wohnung auf. Die Beamten bemerkten, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Er habe zu Hause, erst nach dem Unfall, ein paar Schnäpse getrunken. Um diese Aussage zu überprüfen, ließ die Polizei später zwei Blutprobe von ihm abnehmen. An der Unfallstelle zeigte sich, dass die Straßenlaterne und ein Stahlrohrahmen davor stark beschädigt worden waren. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf rund sechstausend Euro. Die Beamten leiteten gegen den 69-Jährigen eine Verfahren wegen der Unfallflucht und des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt ein.

Unfallflucht nach Radfahrerunfall - Polizei sucht Zeugen

Rotenburg. Bei einer Kollision unter Radfahrern ist am Mittwochmittag ein 69-jähriger Mann aus Rotenburg im Kreuzungsbereich Große Straße/Glockengießer Straße/Harburger Straße verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine bislang noch unbekannte Radfahrerin gegen 13.15 Uhr auf dem Gehweg und streifte im Vorbeifahren das Fahrrad einer 34-jährigen Radlerin aus Rotenburg. Durch die Kollision geriet die Unbekannte ins Schlingern. Sie prallte mit dem 69-jährigen Radfahrer zusammen, der hinter der 34-Jährigen fuhr. Der Mann kam zu Fall und zog sich Verletzungen an seinem Knie zu. Die Unfallverursacherin kümmert sich nicht um die Angelegenheit und fuhr einfach weiter. Sie wird als ungefähr 160 cm große Frau mit kräftiger Statur beschrieben. Sie sprach deutsch mit osteuropäischem, möglicherweise russischem Akzent. Da sich zu dieser Zeit viele Passanten im Kreuzungsbereich befanden, geht die Polizei davon aus, dass der Unfall beobachtet worden sein dürfte. Zeugen melden sich bitte unter Telefon 04261/9470.

19-Jähriger Radfahrer angefahren

Rotenburg. Im Einmündungsbereich der Bremer Straße/Otto-von-Guericke Straße ist am Mittwochnachmittag ein 19-jähriger Radfahrer von einem Auto angefahren und verletzt worden. Ein 82-jähriger Autofahrer aus Rotenburg kam gegen 17 Uhr mit seinem Wagen aus der Otto-von-Guericke Straße und wollte in die Bremer Straße abbiegen. Dabei übersah er vermutlich den von rechts kommenden Radler. Der 19-Jährige zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden beschreibt die Polizei als sehr gering.

Ungewöhnlicher Fahrraddiebstahl

Kirchwalsede. Zu einem Fahrraddiebstahl der etwas anderen Art ist es am Montagnachmittag am Bullensee gekommen. Ein Ehepaar aus der Samtgemeinde Brockel hatte dorthin eine Fahrradtour unternommen und ihre Räder gegen 14 Uhr vor dem Spaziergang am See zusammengeschlossen. Als beide gegen 16 Uhr zurückkamen, war das rote Mountainbike vom Typ Specialized 29 MTB des Mannes nicht mehr da. Das Rad seiner Frau blieb allein zurück.

75-Jährige beim Einkaufen bestohlen

Zeven. Zwei unbekannte Taschendiebe haben am Mittwochmittag eine 75-jährige Frau in einem Einkaufsmarkt an der Straße Auf der Worth bestohlen. Die Frau war kurz vor 12 Uhr mit ihrem Ehemann zum Einkaufen in dem Geschäft, als sich ihr ein unbekannter Mann auffällig näherte. Das diente vermutlich der Ablenkung, denn hinter ihrem Rücken nahm ein Komplize ihr Portemonnaie aus der Handtasche im Einkaufswagen. Als sich die Frau umsah, bemerkte sie die offenstehende Handtasche. Das Portemonnaie war zu ihrem Schrecken weg.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...