Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Viele Betrugsversuche durch ...

27.05.2021 - 11:07:55

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Viele Betrugsversuche durch .... ++ Viele Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamte ++ Fahndung nach Taschendiebinnen bleibt ohne Erfolg ++ Unbekannte stehlen schwarzen Kia vom Autohaus ++

Rotenburg - Viele Betrugsversuche durch falsche Polizeibeamte

Zeven/Selsingen/Rotenburg. Mit immer der gleichen Masche haben unbekannte Betr?ger am Mittwoch versucht, an das Geld mehrerer B?rgerinnen und B?rger zu kommen. Gegen 9 Uhr klingelte zun?chst das Telefon einer 75-j?hrigen Frau aus Selsingen. Ein angeblicher Polizeibeamter teilte ihr mit, dass ihre Tochter einen Unfall verursacht habe. Der Angerufenen kamen sofort Zweifel. Sie legte schnell auf. Eine Stunde sp?ter riefen die Betr?ger bei einer 67-j?hrigen Zevenerin an. Auch dieser Frau tischten sie die Geschichte von dem Verkehrsunfall auf. Mit einer Kaution k?nne sie ihre Tochter vor einer Strafe sch?tzen. Die Seniorin hob bei der Bank Geld ab. Zu einer ?bergabe ist es aber nicht gekommen. Eine 85-j?hrige Zevenerin war die n?chste, die gegen 11 Uhr einen betr?gerischen Anruf erhielt. Auch sie sollte ihre Tochter mit 25.000 Euro Kaution, die sie an die Staatsanwaltschaft Bremen ?bergeben m?ge, ausl?sen. Die Seniorin ging sofort zur Sparkasse, um dort die Summe abzuheben. Ein Mitarbeiter kl?rt die verunsicherte Frau auf und verhinderte so gro?en finanziellen Schaden. Kurz danach meldete sich ein falscher Polizeisekret?r bei einem 79-j?hrigen Zevener. Der Anrufer berichtet von einem Einbruch in der Nachbarschaft. Als der Senior das h?rte, legte er sofort auf. Auch in Rotenburg ist es am Mittwoch zu mindestens einem betr?gerischen Anruf gekommen. Bei einer 81-j?hrigen Frau meldete sich gegen 12 Uhr ein falscher Polizist. Die Geschichte war die gleiche. Die Seniorin lie? sich davon nicht beirren und beendete das Gespr?ch.

Fahndung nach Taschendiebinnen bleibt ohne Erfolg

Rotenburg. Eine 51-j?hrige Frau ist am Mittwochabend in einem Discounter am Grafeler Damm Opfer von zwei unbekannten Taschendiebinnen geworden. W?hrend sie mit dem Einkauf besch?ftigt war, nutzten die beiden Frauen die Gelegenheit und ?ffneten den Rei?verschluss ihrer Handtasche. Daraus nahmen sie das Portemonnaie mit Bargeld und dem ?blichen Inhalt. Die 51-J?hrige bemerkte die Tat und sprach die beiden Frauen an. Die lie?en sich aber auf kein Gespr?ch ein und machten sich schleunigst aus dem Staub. Eine Fahndung nach den Fl?chtigen durch die Rotenburger Polizei brachte keinen Erfolg.

Unbekannte stehlen schwarzen Kia vom Autohaus

Kirchwalsede. In den zur?ckliegenden Tagen haben Unbekannte vom Gel?nde eines Autohauses an der Westerwalseder Stra?e ein Auto gestohlen. Der schwarze Kia Stinger war verschlossen und nicht zugelassen. Die Polizei geht von einem Schaden von knapp vierzigtausend Euro aus. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bothel unter Telefon 04266/95568-0.

Kontrolle auf der Hansalinie - Gef?lschter F?hrerschein und Drogenkonsum

Sittensen/A1. Einen komplett gef?lschten, griechischen F?hrerschein hat ein 30-j?hriger Mann den Beamten der Autobahnpolizei Sittensen am Mittwochabend bei einer Verkehrskontrolle auf der Hansalinie A1 vorgelegt. Die Polizisten erkannten darauf F?lschungsmerkmale und schauten sich dann den Fahrer genauer an. Bei ihm bemerkten sie Anzeichen, die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten. Ein Urintest best?tigte den ersten Eindruck. Demnach d?rfte der Mann vor Fahrtantritt Kokain konsumiert haben. F?r den 30-J?hrigen war die Fahrt in Richtung Hamburg an dieser Stelle zu Ende. Er musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/59459/4925468 Polizeiinspektion Rotenburg

@ presseportal.de