Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Unfallflucht auf ...

13.08.2019 - 11:36:39

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Unfallflucht auf .... ++ Unfallflucht auf Praxisparkplatz - Polizei sucht Zeugen ++ Buntmetalldiebstahl im großen Stil - Polizei bittet um Hinweise ++ Falscher Microsoft-Mitarbeiter beißt auf Granit ++

Rotenburg - Unfallflucht auf Praxisparkplatz - Polizei sucht Zeugen

Sittensen. Nach einer Unfallflucht, die sich am Montagmittag auf dem Parkplatz einer Arztpraxis an der Kurzen Straße ereignet hat, suchen die Ermittler der Polizeistation Sittensen nach möglichen Unfallzeugen. Zwischen 11.45 Uhr und 12.45 Uhr hatte ein 51-Jähriger Mann aus Sittensen dort einen schwarzen Audi A4 geparkt. Als er nach einer Stunde zu seinem Wagen zurückkehrte, stellte er fest, dass er an der Stoßstange beschädigt worden war. Ein bislang noch unbekannter Autofahrer dürfte beim Ein- oder Ausparken gegen den Audi gefahren sein. Hinweise bitte unter Telefon 04282/594140.

Buntmetalldiebstahl im großen Stil - Polizei bittet um Hinweise

## Fotos in der digitalen Pressemappe ##

Hemsbünde. Rund 35 Quadratmeter Kupferblech und 25 Meter Blitzableiterdraht haben unbekannte Täter im Verlauf des vergangenen Wochenendes von der Fassade und dem Dach des Verwaltungsgebäudes einer Holz-Bau-Firma an der Soltauer Straße gestohlen. Wie sie es bewerkstelligten, die Kupferplatten ungesehen direkt an der Bundesstraße 71 zwischen Rotenburg und Brockel abzumontieren, ist derzeit noch unklar. Die Polizei geht von einem Schaden im fünfstelligen Bereich aus. Möglicherweise haben Verkehrsteilnehmer oder Anwohner die Tat oder den Abtransport des Buntmetalls beobachtet. Die Botheler Polizei bittet daher unter Telefon 04266/8505 um sachdienliche Hinweise.

Einbruch in Imbisswagen

Zeven-Aspe. Unbekannte Täter sind im Verlauf des vergangenen Wochenendes auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Straße Zum Hochkamp in einen Imbisswagen eingestiegen. Sie hatten die Seitentür aufgebrochen und sich in dem Verkaufsfahrzeug nach Beute umgesehen. Mit Lebensmitteln, hauptsächlich Wurstwaren, im Wert von über eintausend Euro machten sich die Täter aus dem Staub.

Falscher Microsoft-Mitarbeiter beißt auf Granit

Kalbe. Einen unerwarteten Anruf erhielt am Montag ein 77-jähriger Mann aus Kalbe. Am Telefon meldete sich ein angeblicher Mitarbeiter des Softwareherstellers Microsoft. Die Lizenzen für Programme auf seinem Computer seien angelaufen, so der Unbekannte zu dem Senioren. Er müsse zunächst seine persönlichen Daten angeben. Dann seien auch einige hundert Euro für die Verlängerung der Lizenzen fällig. Andernfalls würde er künftig keinen Zugriff auf seinen PC haben. Der 77-Jährige ließ sich nicht erschrecken und beendete das Gespräch. Gezahlt hat er auch nicht.

Kinder zündeln in der Garage

Tarmstedt. Kinder haben am Montagnachmittag in der Garage eines Wohnhauses am Hammeweg einen Tannenbaum angezündet. Als sie den Brand durch Besprühen mit einer Lacksprühdose noch beschleunigten, riefen sie Erwachsene hinzu. Nach deren ersten Löscharbeiten bekämpfte die Tarmstedter Feuerwehr die drohende Gefahr. Verletzt wurde zum Glück niemand. Auch in der Garage blieb der Schaden gering. Hauptsächlich Sperrmüll wurde vom Feuer betroffen.

Junger Fahrer unter Drogenverdacht

Rotenburg. Ein 21-jähriger Autofahrer aus Rotenburg ist am Montagabend vermutlich unter dem Einfluss von Drogen in eine Verkehrskontrolle der Rotenburger Polizei geraten. Die Beamten hatten seinen Wagen gegen 19.30 Uhr in der Schillerstraße gestoppt. Bei der Überprüfung ergaben sich Anhaltspunkte für den Konsum von Rauschgift. Ein Urintest zeigte an, dass der junge Mann vor Fahrtantritt Marihuana geraucht haben dürfte. Er selbst stritt diesen Vorwurf ab. Deshalb musste er auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. Das Ergebnis wird Aufschluss darüber geben.

Junger Autofahrer fährt unter Narkosemittel

Tiste/A1. Unter dem Einfluss von Ketamin, einem Narkosemittel, das überwiegend in der Tiermedizin und auch beim Menschen Anwendung findet, und anderen Drogen ist ein 20-jähriger Autofahrer aus den Niederlanden auf der Hansalinie A1 unterwegs gewesen. Eine Streifenbesatzung hatte den jungen Mann aus Rotterdam gegen 19.30 Uhr auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Ostetal Nord kontrolliert. Als sich dabei der Konsum von Rauschgift herausstellte, räumte der 20-Jährige auch die Einnahme des Narkosemittels ein. Zum Nachweis des Drogenmixes wurde ihm eine Blutprobe abgenommen.

Fahranfänger unter Drogenverdacht

Minstedt. Am Montagabend hat eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei die mögliche Drogenfahrt eines 18-jährigen Fahranfängers aus Bremervörde gestoppt. Die Beamten hielten sein Auto gegen 22.30 Uhr in der Auestraße an. Bei der Kontrolle zeigte sich, dass er vor Fahrtantritt Marihuana zu sich genommen haben dürfte. Drogen fand die Polizei bei ihm allerdings nicht. Der junge Mann musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben.

Kollision auf der Hansalinie - 34-jähriger Autofahrer verletzt

Elsdorf/A1. Zu einer seitlichen Kollision zwischen dem Mercedes eines 34-jährigen Autofahrers aus dem Landkreis Osterholz und einem Sattelzug ist es am Montagnachmittag auf der Hansalinie A1 gekommen. Der Grund für den Zusammenprall ist noch unklar. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte in die Außenschutzplanke. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. An seinem Mercedes entstand ein Totalschaden. Der 34-Jährige wurde in das Diakonieklinikum nach Rotenburg gebracht.

19-jährige Radfahrerin verletzt - Polizei sucht Zeugen

Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Fuhrenstraße/Große Gartenstraße ist am Montagmorgen eine 19-jährige Radfahrerin verletzt worden. Ein bislang noch unbekannter Autofahrer hatte gegen 7.45 Uhr auf die Fuhrenstraße abbiegen wollen, und die Radlerin dabei vermutlich übersehen. Sie zog sich leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Verpflichtungen nachzukommen. Sachdienliche Hinweise zu seiner Ermittlung bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/9470.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de