Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Süßer Ladendieb ++ Falscher ...

11.04.2018 - 10:48:17

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Süßer Ladendieb ++ Falscher .... ++ Süßer Ladendieb ++ Falscher Polizeibeamter am Telefon abgebügelt ++

Rotenburg - Süßer Ladendieb

Sittensen. Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer aus Mazedonien, der in Sittensen eine kurze Fahrpause eingelegt hat, ist am Dienstagnachmittag in einem Discounter an der Stader Straße beim Diebstahl von zehn Tafeln Schokolade erwischt worden. Der Ladendetektiv hatte den durchreisenden Kunden bei der Tat beobachtet und ihn später in das Marktbüro gebeten. Bei der Überprüfung seiner mitgeführten Tasche stellte sich heraus, dass er bereits zuvor eine ähnliche Tat in einem benachbarten Discounter hingelegt hat. Auch dort hatte er zehn Tafeln Schokolade eingesteckt und nicht bezahlt.

Falscher Polizeibeamter am Telefon abgebügelt

Gnarrenburg. Die Anrufe falscher Polizeibeamter bei älteren Menschen reißen nicht ab. Diesmal klingelte das Telefon bei einer 78-jährigen Frau aus Gnarrenburg. Die Seniorin war jedoch auf Zack und erkannte die Unglaubwürdigkeit des Anrufers, der sich zuvor als Polizist der Kripo Bremerhaven vorgestellt hatte. Ohne sich in irgendeine Falle locken zu lassen, beendete sie das Gespräch und legte auf. "Anrufe unter dem Vorwand der Polizei bei älteren Mensch scheinen sich für die Täter offenbar noch zu lohnen", warnt der Sprecher der Rotenburger Polizei Heiner van der Werp. Bundesweit kommt es immer noch zu diesen Anrufen. Die organisierten Kriminellen versuchen durch geschickte Gesprächsführung und erfundene Geschichten das Vertrauen der Menschen zu erlangen, um ihre Lebens- und Vermögenssituation auszuspionieren. Haben sie das geschafft, versuchen die Täter an das Geld oder an wertvolle Dinge zu gelangen. Dabei geben sie vor, das Vermögen der Senioren in Sicherheit bringen zu wollen.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...