Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Schutz vor Einbrechern - ...

14.11.2017 - 10:56:40

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Schutz vor Einbrechern - .... ++ Schutz vor Einbrechern - Polizei fährt Präventionsstreifen in Wohngebieten ++ Zwei Autofahrerinnen mit Kindern bei Unfall verletzt ++ Vorfahrt missachtet - drei Menschen verletzt ++

Rotenburg - Schutz vor Einbrechern - Polizei fährt Präventionsstreifen in Wohngebieten

Rotenburg. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit verzeichnet die Polizei im Landkreis Rotenburg wieder einen leichten Anstieg von Tageswohnungeinbrüchen. Erfahrungsgemäß achten reisende Täter gerade in der früher einsetzenden Dämmerung gezielt darauf, ob in den Wohnungen das Licht eingeschaltet wird und sich Leben darin zeigt. Mit intensiven Präventionsstreifen in gefährdeten Wohngebieten hat die Polizei im Landkreis Rotenburg in der vergangenen Woche einen deutlichen Akzent in diese Richtung gesetzt. Vom Nachmittag bis in den Abend hinein legten mehrere Kontrollteams über den gesamten Landkreis verteilt ihr Augenmerk auf auswärtige Fahrzeuge und Personen, die durch Wohngebiete fuhren. Ob die Ordnungshüter damit erfolgreich waren und möglicherweise Einbrecher verscheuchen konnte, ist spekulativ. Vielen Menschen sind jedoch die blau-silbernen Streifenwagen in der Nähe ihrer Wohnung aufgefallen. Damit signalisiert die Polizei, dass sie präsent ist und im Notfall schnell eingreifen kann. War eine Wohnung sichtbar unbewohnt, legten die Beamten sogar einen kleinen Flyer mit diesem Hinweis als Gedankenstütze in den Briefkasten. Doch auch tagsüber ist schnell zu erkennen, ob sich Menschen in einer Wohnung befinden. Steht ein Auto auf der Einfahrt oder im Carport? Ist der Briefkasten geleert? Steht der geleerte Mülleimer länger als andere Behälter an der Straße? Als das sind Hinweise auf eine Wohnung, in die Täter gerne einbrechen. Dass die Rotenburg Polizei bei ihren Kontrollen in der vergangenen Woche auch andere Täter im Visier hatte, zeigt sich in einer Ergebnisstatistik: Nach acht Fahrzeugkontrollen folgten Blutentnahmen wegen Trunkenheit und Drogen am Steuer. In einem Auto fanden die Beamten Rauschgift. Ein per Haftbefehl gesuchter Mann konnte festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt überführt werden. In zwei Fällen trafen die Polizisten auf Menschen mit gefälschten Personaldokumenten. "Wir werden diese Präventionstreifen regelmäßig und auch zu anderen Tageszeiten wiederholen", kündigt der Sprecher der Rotenburger Polizei, Heiner van der Werp, an. Sollte darüber hinaus Bedarf für eine persönliche Beratung in Sachen Einbruchschutz bestehen, ist der Experte der Polizei, Hauptkommissar Thomas Teuber, gerne für Sie da.

Radfahrer übersehen

Rotenburg. Am Montagabend ist ein 39-jähriger Radfahrer aus Rotenburg bei einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich Bahnhofstraße/In der Ahe verletzt worden. Ein 32-jähriger Autofahrer aus Rotenburg hatte den Radler gegen 21.40 Uhr übersehen und angefahren. Dabei zog sich der 39-Jährige Verletzungen an seinem Bein zu.

Zwei Autofahrerinnen mit Kindern bei Unfall verletzt

Hassel. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 440 zwischen der Bullenseekreuzung und Kreuzung in Richtung Bothel sind am Montagnachmittag zwei Frauen und ihre beiden Kinder verletzt worden. Ein 18-jährige Autofahrerin aus Hemsbünde hatte dem Fahrer einer Sattelzugmaschine gegen 14.30 Uhr in Höhe des Hastedter Weges Vorrang eingeräumt, um anschließend selbst in die Straße abzubiegen. Eine nachfolgende, 30-jährige Autofahrerin aus Neuenkirchen erkannte diese Situation vermutlich zu spät. Sie fuhr mit ihrem VW Caddy auf den Ford der Hemsbünderin auf. Die beiden Fahrerinnen zogen sich leichte Verletzungen zu. Beide Frauen hatten ihre Kleinkinder im Fahrzeug dabei. Sie mussten zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Vorfahrt missachtet - drei Menschen verletzt

Heeslingen. Drei verletzte Fahrzeuginsassen und ein Schaden von rund 20.000 Euro - das ist die Bilanz eines Verkehsrunfalls, der sich am Montagmittag im Kreuzungsbereich der Kreisstraße 134 und der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Meinstedt und Twistenbostel ereignet hat. Ein 60-jähriger Autofahrer aus Bremervörde hatte die Kreuzung aus Richtung Meinstedt kommend gegen 13.40 Uhr mit seinem VW überqueren wollen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts aus Richtung Sassenholz kommenden, 53-jährigen Autofahrers aus Zeven. Bei der Kollision zogen sich die beiden Autofahrer und eine 17-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen zu.

Betrunken aufgefahren

Zeven. Am Montagmittag hat ein betrunkener, 27-jähriger Autofahrer aus der Samtgemeinde Sottrum in der Bremervörder Straße einen Auffahrunfall verursacht. Der Mann nahm gegen 12.15 Uhr vor dem Kresiel zum Nord-West-Ring nicht wahr, dass der vor ihm fahrende VW eines 63-jährigen Zeveners langsamer wurde. Der junge Mann krachte auf seinen Vordermann. Durch die Kollision zog sich der 63-Jährige Verletzungen im Halswirbelbereich zu. Während der Unfallaufnahme erkannte die Polizei schnell, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand. Das Ergebnis eines Atemalkoholtests war eindeutig: mehr als zwei Promille. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe abgenommen.

78-jähriger Autofahrer missachtet Vorfahrt

Visselövede/Nindorf. Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 440 und der Kreisstraße 207 ist am Montagmorgen eine 20-jährige Autofahrerin aus Visselhövede verletzt worden. Ein 78-jähriger Autofahrer aus Bothel hatte, aus der Straße Zur Einigkeit kommend, gegen 9 Uhr die Vorfahrt der aus Richtung Visselhövede herannahenden jungen Frau missachtet. Der Mercedes des Bothelers krachte gegen den Audi der 20-Jährigen. Sie zog sich leichte Verletzungen zu. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über zehntausend Euro.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!