Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Polizei schnappt Dieseldiebe ...

07.03.2017 - 13:21:50

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Polizei schnappt Dieseldiebe .... ++ Polizei schnappt Dieseldiebe nach Verfolgungsfahrt ++ Angeriffener Hund musste eingeschläfert werden ++ Falsche Handwerker kassieren Lohn ohne Leistung ++ Zeugen melden gefährliche Alkoholfahrt ++

Rotenburg - Polizei schnappt Dieseldiebe nach Verfolgungsfahrt

Oerel/Ebersdorf. Eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei hat in der Nacht zum Dienstag nach einer Verfolgungsfahrt durch die Feldmark zwischen Oerel und Ebersdorf zwei Männer geschnappt, die im Verdacht stehen, Dieseldiebstähle begangen zu haben. Den Beamten war kurz vor 2 Uhr ein Fahrzeug in der Nähe der Windkraftanlagen an der B 71 bei Oerel aufgefallen. Da sich dort in jüngster Zeit einige Dieseldiebstähle ereignet haben, nahmen die Polizisten sofort Kurs auf das verdächtige Fahrzeug. Zu einer Kontrolle kam es zunächst nicht, denn die Unbekannten brausten mit Vollgas davon. Mit über einhundert Stundenkilometern folgte der Streifenwagen den Flüchtigen über zum Teil unbefestigte Wege bis zu einem Grundstück in Ebersdorf. Dort konnten die Polizisten die beiden Männer stellen. Beim Blick in ihren Wagen zeigte sich, dass sie offensichtlich ins Schwarze getroffen hatten. Die Polizei fand im Fahrzeug mehrere Benzinkanister, Hilfsmittel zum Dieseldiebstahl und auch Sturmhauben. Die polnischen Kennzeichen ihres Fahrzeugs hatten die 35 und 37 Jahre alten Polen mit silbernem Klebeband unkenntlich gemacht. Die Männer wurden vorläufig festgenommen und befinden sich derzeit im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen zu möglichen Taten dauern an.

Angeriffener Hund musste eingeschläfert werden

Lauenbrück. Am vergangenen Samstag gegen 18.20 Uhr ist es im Birkenweg zu einen Vorfall zwischen zwei Hunden gekommen. Auf einem Grundstück wurde ein Hund von einem fremden, unangeleinten Hund angegriffen und so schwer verletzt, dass der attackierte Vierbeiner durch eine Tierärztin eingeschläfert werden musste. Der bislang noch unbekannte Tierhalter nahm seinen Hund anschließend an sich und ging davon, ohne sich um das verletzte Tier zu kümmern oder sich bei dessen Halter zu melden. Er wird als kräftiger, ungefähr 25 Jahre alter Mann beschrieben. Zeugen, die den Mann mit Hund in der Nähe des Vorfalls beobachtet haben oder Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Fintel unter Telefon 04265/1700 zu melden.

Falsche Handwerker kassieren Lohn ohne Leistung

Lauenbrück. Am vergangenen Samstag zur Mittagszeit haben sich zwei bislang unbekannte Männer bei einer 88-jährige Anwohnerin der Berliner Straße gemeldet und ihr Reinigungsarbeiten am Haus angeboten. Nachdem die Fremden eine Vorauszahlung bekommen hatten, verschwanden sie in einem weißen Lieferwagen - allerdings ohn die versprochenen Arbeiten zu erledigen. Im Fahrzeug saßen noch zwei weitere Personen. Die Polizei bittet Zeugen, die den Lieferwagen an der Berliner Straße gesehen haben, sich bei der Polizeistation Fintel unter Telefon 04265/1700 zu melden. Polizeioberkommissar Stefan Wilk empfiehlt vor allem älteren Menschen: "Seien Sie bitte misstrauisch, wenn fremde Menschen unangemeldet bei Ihnen klingeln und günstige Haus- oder Gartenarbeiten anbieten. Rufen Sie in solchen Fällen immer Ihre Polizei!"

Zeugen melden gefährliche Alkoholfahrt

Hemslingen. Aufmerksame Zeugen haben sich am Montagabend über Notruf bei der Polizei gemeldet und von einem Autofahrer berichtet, der auf der Landesstraße 170 zwischen Grauen und Hemslingen in Schlangenlinien und deutlich unsicher unterwegs sei. Die Zeugen blieben hinter dem von ihnen gemeldeten Wagen und teilten der sofort eingesetzten Streifenbesatzung aus Rotenburg mit, dass der Fahrer auf ein Hofgrundstück gefahren sei. Dort eingetroffen, ließen sich die Beamten den vermeintlichen Fahrer von den Zeugen beschreiben und konfrontierten ihn mit deren Beobachtungen. Der 52-jährige Mann gab sich zunächst einsilbig, räumte aber später ein, den beschriebenen Wagen geführt zu haben. Auf der Polizeiwache unterzog er sich einem Alcotest. Der ergab den eindeutigen Wert von über 1,9 Promille. Der 52-Jährige musste zwei Blutproben und seinen Führerschein abgeben. Die Fahrzeugschlüssel blieben auch bei der Polizei.

Falscher Führerschein aus Kroatien

Grundbergsee/A1. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat am Montagvormittag an der Rastanlage Grundbergsee die Fahrt eines 31-jährigen Autofahrers aus Hamburg gestoppt. Der gebürtige Serbe war mit einem BMW unterwegs und legte den Beamten bei der Verkehrskontrolle einen kroatischen Führerschein vor. Das Dokument entpuppte sich schnell als Totalfälschung. Damit steht der Mann im Verdacht, eine Urkundenfälschung begangen zu haben. Ob er überhaupt im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, werden die weiteren Ermittlungen ergeben.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!