Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Mitten in Bremervörde - ...

22.03.2017 - 12:56:59

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Mitten in Bremervörde - .... ++ Mitten in Bremervörde - Unbekannter schubst Motorradfahrer um ++ Gratiscoupons als Ablenkung ++ Rucksäcke aus Handwerkertransporter geklaut ++ Schlaganfall während der Fahrt erlitten ++

Rotenburg - Fahrradlenker berühren sich

Bremervörde-Bockhorst. Zu einer ungewollten Berührung zweier Radfahrer kam es am Dienstagnachmittag im Bockhorster Weg. Vermutlich aus Unachsamkeit kamen sich ein 57-jähriger Radler und eine 48-jährige Radlerin, die nebeneinander fuhren, zu nahe. Ihre Fahrradlenker berührten sich und beide kamen zu Fall. Dabei zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen in das Bremervörder Krankenhaus gebracht.

Mitten in Bremervörde - Unbekannter schubst Motorradfahrer um

Bremervörde. Zu einer ungewöhnlichen Auseinandersetzung zwischen einem noch unbekannten Fußgänger und einem 48-jährigen Motorradfahrer ist es am Montagabend an einer Ampelanlage an der Einmündung Waldstraße/Wesermünder Straße gekommen. Dort hatte der Biker kurz vor 19 Uhr aus Richtung Iselersheim kommend mit seiner Maschine bei Rotlicht halten müssen. Aus bislang unbekannten Gründen sei der auf seinem Motorrad sitzende 48-Jährige von einem unbekannten Mann zunächst übel beschimpft worden. Dann habe er den Biker samt seiner Maschine sogar umgeschubst. Dabei verletzte sich der Motorradfahrer leicht - sein Bike wurde beschädigt. Der Unbekannte sei in Richtung Innenstadt davongerannt. Er wird als ungefähr 185 cm großer Mann mit dunklen Haaren beschrieben. Bei der Auseinandersetzung trug der Mann dunkle Oberbekleidung und darunter einen Kapuzenpullover. Die Kapuze hatte er über den Kopf gezogen. Auffällig sei ein helles Symbol auf dem Rücken gewesen. Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise zum Täter geben können, melden sich bitte bei der Bremervörder Polizei unter Telefon 04761/99450.

Gratiscoupons als Ablenkung

Sottrum. Die Polizei warnt vor einer neuen Masche, mit der Ladendiebe das Personal an Supermarktkassen ablenken, um dann den Moment der Unachtsamkeit für einen Diebstahl zu nutzen. Mit mehreren Gratiscoupons, die sie an der Kasse eines Supermarktes einlösen wollten, hatten unbekannte Täter eine Kassiererin in einem Einkaufsmarkt an der Straße Lienworth vollkommen verwirrt. Als sie schließlich den Einkauf zurückgaben und die Frau an der Kasse alles stornierte, waren auch schon mehrere Schachteln Zigaretten unbemerkt verschwunden - und die frechen Ladendiebe auch.

Rucksäcke aus Handwerkertransporter geklaut

Zeven. Aus einem unverschlossenen VW-Transporter haben unbekannte Täter am Dienstagmittag zwei Rucksäcke gestohlen. Das orangefarbene Firmenfahrzeug stand in der Zeit von 12.20 Uhr bis 13 Uhr vor einer Grundstückseinfahrt an der Berliner Straße. In diesem Zeitraum nutzen die Unbekannten die günstige Gelegenheit und nahmen die beiden blauen Rucksäcke - einen von der Marke Eastpack - aus dem Fahrzeug. Darin befand sich das Mittagessen und einige Dokumente der verärgerten Handwerker.

Musikraum aufgebrochen

Rotenburg. Bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag haben Unbekannte eine doppelflügelige Tür des Musikraums der Schule am Grafel an der Süderstraße aufgehebelt. Gegenstände wurden durch die Täter nicht gestohlen, sodass sie ohne Beute die Schule verließen.

Wohnungseinbruch in Visselhövede

Visselhövede. Am gestrigen Dienstag in der Zeit von 07.00 Uhr bis 17.40 Uhr schlug ein unbekannter Täter das Schlafzimmerfenster einer Hochpaterrewohnung an der Bahnhofstraße in Visselhövede ein und verschaffte sich so Zutritt zur Wohnung. Daraus wurde anschließend nur ein Flachbildfernseher entwendet - dann verließ der Täter das Haus über das Einstiegsfenster. Hinweise hierzu nimmt die Visselhöveder Polizei unter 04262/959830 entgegen.

Alles richtig gemacht

Rotenburg. Absolut richtig hat sich am Dienstagmittag eine 85-jährige Rotenburgerin verhalten, die gegen 13.00 Uhr am Telefon von ihrer angeblichen Enkelin um einen großen Geldbetrag gebeten wurde. Die unbekannte Anruferin schilderte der Rotenburgerin dringend 18.000 Euro zu benötigen. Die Dame ließ sich nicht täuschen und beendete das Telefonat. Ein anschließender Anruf bei ihrer "richtigen" Enkelin bestätigte die Frau in ihrem Handeln: Die Enkelin fiel aus allen Wolken und versicherte, dass sie zuvor nicht bei ihrer Großmutter angerufen hatte. Die Ermittlungen in diesem Fall hat die Polizei Rotenburg übernommen.

Harte Drogen durch Wiederholungstäter konsumiert

Elsdorf. Unter dem Einfluss von gleich drei unterschiedlichen Drogen wurde ein 30-jähriger Autofahrer am späten Dienstagabend in Elsdorf kontrolliert. Beamte der Zevener Polizei stellten bei der Überprüfung des Mannes einige körperliche Auffälligkeiten fest. Nach Durchführung eines Drogentests staunten die Beamten nicht schlecht - der Mann hatte offenbar vor Fahrtantritt Kokain, Methamphetamine und Amphetamine konsumiert. Durch einen Arzt wurde ihm auf der Zevener Wache eine Blutprobe entnommen. Da der Mann bereits mehrfach unter Drogeneinfluss am Steuer kontrolliert wurde, erwartet ihn ein hohes Bußgeld sowie ein mehrmonatiges Fahrverbot.

Schlaganfall während der Fahrt erlitten

Sittensen. Großes Glück hatten am gestrigen Nachmittag nicht nur ein 68-jähriger Lkw-Fahrer aus Syke, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen. Gegen 13.45 Uhr erreichte die Polizei ein Notruf, in dem auf einen Lkw hingewiesen wurde, der ausschließlich die linke Spur der Autobahn in Richtung Bremen befahre. Es hätte sich schon eine lange Fahrzeugschlange hinter dem Brummi gebildet, da dieser nicht überholt werden könne. Durch Beamte der Autobahnpolizei Sittensen wurde das Fahrzeug schließlich an der Anschlussstelle Hollenstedt gesichtet. Wie gemeldet fuhr der Fahrer ganz links, obwohl die mittlere und auch die rechte Spur frei waren. Fast 100 Fahrzeuge folgten dem Lkw geduldig. Der Streifenwagen musste sich zunächst durch den dichten Verkehr kämpfen, um sich vor den Lkw setzen zu können. Mehrfach versuchten die Beamten erfolglos den Fahrer mit Blaulicht und der Aufforderung "Bitte folgen" auf die rechte Spur zu lotsen. Dies gelang erst nach mehreren Kilometern, sodass der Fahrer schließlich auf dem Rastplatz Ostetal kontrolliert werden konnte. Zur großen Verwunderung der Beamten verliefen die Überprüfungen auf Alkohol, Drogen oder Medikamente am Steuer bei dem 68-Jährigen negativ. Übermüdet schien der Mann auch nicht zu sein. Er konnte den Aufforderungen der Polizisten allerdings nur sehr verlangsamt oder gar nicht folgen. Da sich die Beamten die knapp 20 Kilometer lange "Irrfahrt" nicht erklären konnten und der Mann auf sie fahrig und desorientiert wirkte, wurde ein Rettungswagen alarmiert. Die Rettungssanitäter hatten schnell den Verdacht, dass der Lkw-Fahrer während der Fahrt einen Schlaganfall erlitten haben könnte. Diese Vermutung bestätigte sich später bei einer Untersuchung im Rotenburger Krankenhaus. Polizeihauptkommissar Jörg Donhöfner von der Autobahnpolizei Sittensen zeigte sich erleichtert: "Zum Glück ist alles gut gegangen! Gerade Lkw-Unfälle ziehen häufig schwere Unfallfolgen nach sich. Dem Lkw-Fahrer wünschen wir gute Besserung."

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Simon Kuschkewitz Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!