Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Hansalinie in Richtung Hamburg ...

07.11.2018 - 13:56:39

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Hansalinie in Richtung Hamburg .... ++ Hansalinie in Richtung Hamburg - Zwei Verletzte durch Sekundenschlaf ++ Einbrecher bleiben ohne Beute ++ Einbrecher nehmen nichts mit ++ Falsche Bekannte täuscht 81-Jährigen nicht ++

Rotenburg - Hansalinie in Richtung Hamburg - Zwei Verletzte durch Sekundenschlaf

Kalbe/A1. Plötzlicher Sekundenschlaf dürfte am späten Dienstagabend die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall auf der Hansalinie in Richtung Hamburg gewesen sein. Ein 30-jähriger Fahrer eines Transporters hatte nach bisherigen Erkenntnissen gegen Mitternacht hinter dem Steuer seines Fahrzeugs kurz die Augen geschlossen. Der Ford Transit fuhr vom mittleren der drei Fahrstreifen ungewollt nach rechts und kollidierte auf dem Hauptfahrstreifen mit dem Heck eines Sattelzuges, der von einem 48-jährigen Kraftfahrer aus Schleswig-Holstein gelenkt wurde. Der Unfallverursacher erlitt leichte, sein 33-jähriger Beifahrer schwere Verletzungen. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über zehntausend Euro.

Einbrecher bleiben ohne Beute

Heinschenwalde. In der Nacht zum Dienstag sind unbekannte Täter in das Bürogebäude der Raiffeisen-Warengenossenschaft am Postweg eingebrochen. Dazu hatten sie die Haupteingangstür aufgehebelt. In den Räumen der Firma durchsuchten die Unbekannten mehrere Schränke. Gefunden haben sie dabei vermutlich nichts.

Einbrecher nehmen nichts mit

Lauenbrück. Ebenfalls ohne Beute blieben am Dienstagnachmittag Einbrecher, die zwischen 16.40 Uhr und 18.30 Uhr in ein Wohnhaus am Fasanenweg eingestiegen sind. Auf der Rückseite hebelten sie eine Terrassentür auf und verschafften sich so den Zutritt in die Wohnung. Obwohl die Täter alle Räume nach Beute durchstöberten, nahmen sie vermutlich nichts mit.

Falsche Bekannte täuscht 81-Jährigen nicht

Tarmstedt. Mit dem sogenannten Enkeltrick haben unbekannte Täter am Montagnachmittag versucht, an das Geld eines 81-jährigen Tarmstedters zu kommen. Eine unbekannte Frau rief den Senioren gegen 15.30 Uhr zu Hause an. Sie versuchte ihm eine Bekanntschaft vorzutäuschen und bat den Mann um einen Kredit über vierzigtausend Euro. Der 81-Jährige schöpfte Verdacht und beendete das Gespräch sofort.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de