Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Falscher Microsoftmitarbeiter ...

12.10.2017 - 11:51:48

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Falscher Microsoftmitarbeiter .... ++ Falscher Microsoftmitarbeiter ++ Diebstähle in der Umkleidekabine ++ Jugendliche graben Mülleimer aus ++ Autofahrer war bekifft ++ Vorfahrt missachtet ++

Rotenburg - Falscher Microsoftmitarbeiter

Sottrum. Schon wieder hat sich ein falscher Microsoft-Mitarbeiter gemeldet: Eine 58-jährige Frau aus Sottrum erhielt am Dienstagnachmittag einen Telefonanruf von einem Unbekannten. Wie schon in anderen Fällen zuvor, verstand es der Anrufer durch geschickte Gesprächsführung an die IP-Adresse des Rechners der arglosen Frau zu kommen. Im nächsten Schritt bekam er einen Fernzugriff auf den Computer. Als der Mann auch noch die Daten vom PayPal-Konto und für das Online-Banking verlangte, wurde die Sottrumerin misstrauisch. Sie beendet das Gespräch und erstattete eine Strafanzeige.

Diebstähle in der Umkleidekabine

Bremervörde. Gleich zweimal ist eine 50-jährige Frau aus dem Landkreis Cuxhaven bei einem Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft an der Brunnenstraße erwischt worden. Am Dienstag wurde sie dabei beobachtet, wie sie mit zwei Ponchos in einer Umkleidekabine verschwand. Eines der Kleidungsstücke steckte sie ein, das andere hängte sie wieder zurück und verließ das Geschäft ohne zu zahlen. Am Mittwochvormittag kam die Frau erneut in das gleiche Geschäft. Diesmal wollte sie vier Kleidungsstücke anprobieren. Zwei Blusen und ein Strickpullover wanderten in ihre Handtasche. Vor dem Geschäft wurde die Diebin zur Rede gestellt. Die Bremervörder Polizei ermittelt jetzt wegen Diebstahl.

Jugendliche graben Mülleimer aus

Bremervörde. Zwei 14-jährige Jugendliche aus Bremervörde stehen im Verdacht, am Mittwochabend auf dem Gelände der Findorff-Realschule am Birkenweg versucht zu haben, einen städtischen Mülleimer zu stehlen. Die junge Frau und der junge Mann seien von einem Zeugen gegen 22.20 Uhr dabei beobachtet worden, wie sie den Müllbehälter ausgraben wollten. Er verständigte daraufhin Polizei. Eine Streifenbesatzung traf in der Nähe auf die beiden 14-Jährigen. Obwohl die Zeugenbeschreibung eindeutig auf die Jugendlichen zutraf, bestritten sie den Diebstahlversuch. Die Beamten ließen die jungen Leute in ein Alkoholtestgerät pusten. Beide waren leicht alkoholisiert. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass sie zuvor gemeinsam mit einem anderen Jugendlichen und einem 26-jährigen Bremervörder auf dem Flachdach der Grundschule Engeo gesessen und Alkohol getrunken haben. Gegen den Erwachsenen leitete die Polizei eine Ordnungswidrigkeitsverfahren ein, weil er den Schnaps besorgt hatte.

Autofahrer war bekifft

Hemsbünde. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei hat am Mittwochnachmittag einen 26-jährigen Autofahrer aus Rotenburg erwischt, der im Verdacht steht, während der Fahrt unter dem Einfluss von Rauschgift gestanden zu haben. Die Beamten stoppten den jungen Mann am Ahlsdorfer Weg in Höhe der Erdgasanlage. Bei der Kontrolle des Fahrers ergab sich der Verdacht auf einen Konsum von Marihuana. Dem Mann wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgenommen.

Vorfahrt missachtet

Brockel. Bei einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 71/Bahnhofstraße/Kurze Straße sind am Mittwochvormittag zwei Menschen verletzt worden. Eine 20-jährige Autofahrerin aus Bothel wollte gegen 10.30 Uhr die Kreuzung von der Bahnhofstraße in Richtung Kurze Straße mit ihrem Mercedes überqueren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer 36-jährigen Frau aus Schneverdingen. Beide Autofahrerinnen erlitten bei dem Aufprall leichte Verletzungen.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...