Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Falsche Polizeibeamte sorgen ...

17.05.2018 - 12:21:41

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Falsche Polizeibeamte sorgen .... ++ Falsche Polizeibeamte sorgen für Unruhe - Acht Anrufe bei Bremervörder Seniorinnen ++ Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall in Glinde ++ Zwei Mofafahrer unter Alkoholeinfluss ++

Rotenburg - Falsche Polizeibeamte sorgen für Unruhe - Acht Anrufe bei Bremervörder Seniorinnen

Bremervörde. Bei der Bremervörder Polizei sind am Mittwoch gleich acht Strafanzeigen eingegangen, die sich gegen einen falschen Polizeibeamten richten. Der unbekannte Anrufer hatte sich in den meisten Fällen am Vormittag per Telefon gemeldet. Offenbar gezielt wurden nur Frauen im Alter zwischen 65 und 80 Jahren angerufen. Die Polizei vermutet, dass die mutmaßlich organisierten Kriminellen vorwiegend Personen mit ursprünglich deutschen Vornamen aus den Telefonverzeichnissen auswählen. Die Gespräche mit den Angerufenen verliefen immer nach dem gleichen Muster. Zunächst meldete sich ein angeblicher Beamter der örtlichen Polizei. Oft nannte er sich Andreas Schwarz, in einem Fall auch Hauptkommissar Stein. Dann folgten ganz unterschiedliche Geschichten, die der Mann den Frauen aufzutischen versuchte. Einige Male ging es um Zeugenaussagen zu angeblichen Verkehrsunfällen. Ein anderes Mal sei eine rumänische Einbrecherbande verhaftet worden. Bei ihnen habe die Polizei den Namen der Angerufenen auf einer Liste entdeckt. Alle Frauen verhielten sich richtig und ließen sich auf keine langen Gespräche ein. Polizeisprecher Heiner van der Werp erklärt das Vorgehen der Täter:" Ihnen geht es zunächst darum, einen vertrauensvollen Kontakt herzustellen und die persönlichen Verhältnisse auszuspionieren. Hat das erst einmal geklappt, folgt der nächste Schritt. Den Angerufenen wird angeboten, ihren Besitz - Bargeld oder Wertgegenstände - durch die Polizei in Sicherheit zu bringen." Die Polizei empfiehlt, diese Telefonate möglichst schnell zu beenden.

Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall in Glinde

Glinde. Nach einem Verkehrsunfall, der sich bereits am vergangenen Freitag, einen Tag nach Himmelfahrt, auf der B 71 bei Glinde ereignet hat, suchen die Unfallermittler der Bremervörder Polizei nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Auf der, auch an diesem Morgen vielbefahrenen Bundestraße habe ein bislang noch unbekannter Autofahrer einen Lkw überholt. Der entgegenkommende 48-jährige Fahrer eines Subaru aus dem Landkreis Cuxhaven habe dem überholenden Fahrzeug ausweichen müssen. Er sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und habe sich im Seitenraum überschlagen. Der Mann aus Beverstedt erlitt dabei leichte Verletzungen. Nach Zeugenaussagen soll es sich beim dem überholenden Fahrzeug um einen schwarzen Pkw, vermutlich Kombi, gehandelt haben. Der Wagen sei von einem jungen Mann etwa Mitte 20 mit sehr kurzen Haaren gelenkt worden. Er habe die Unfallstelle als direkt Unfallbeteiligter verlassen, ohne seinen Verpflichtungen nachzukommen. Die Bremervörder Polizei bittet den Lkw-Fahrer, der direkt vor dem Unfall überholt worden ist oder weitere mögliche Zeugen, sich unter Telefon 04761/99450 zu melden.

Zwei Mofafahrer unter Alkoholeinfluss

Visselhövede. Beamte der Visselhöveder Polizeistation haben am Mittwochvormittag gleich zwei Mofafahrer aus dem Verkehr gezogen. Beide standen erheblich unter Alkoholeinfluss. In der Straße Auf der Loge war ein 52-jähriger Visselhöveder gegen 8.30 Uhr unterwegs. Bei ihm ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von über 2,3 Promille. Gegen 10 Uhr stoppten die Beamten einen 57-jährigen Visselhöveder auf dem Marktplatz. Auch er hatte reichlich getankt. Sein Atemalkoholwert lag bei fast 2 Promille. Beide Männer mussten eine Blutprobe abgeben. Es folgt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Einbruch in Mehrfamilienhaus misslingt

Sittensen. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch versucht in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Elbinger Straße einzubrechen. Durch die unverschlossene Eingangstür gelangten die Unbekannten in den Laubengang im ersten Obergeschoss. Dort versuchten sie vergeblich ein Toilettenfenster aufzuhebeln. Auch das Öffnen der Wohnungstür misslang. Ohne Beute machten sich die Täter davon.

Familie ohne Fahrerlaubnis chauffiert

Brüttendorf. Eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei hat am späten Mittwochabend auf der Bundesstraße 71 einen 25-jährigen Autofahrer aus dem Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt gestoppt. Der Mann war gegen 22.30 Uhr mit seiner Ehefrau und seinem Kind unterwegs. Bei der Kontrolle legte der Fahrer die Fahrzeugpapiere und eine ausländische Fahrerlaubnis vor. Ermittlungen vor Ort ergaben jedoch, dass dem 25-Jährigen die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Bei genauer Betrachtung des vorgelegten Führerscheins erkannten die Beamten darauf Merkmale einer Fälschung. Daher leiteten sie gegen den Mann ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des Verdachts der Urkundenfälschung ein.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!