Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Fahrt zum Flughafen endet im ...

23.06.2020 - 12:21:38

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Fahrt zum Flughafen endet im .... ++ Fahrt zum Flughafen endet im Elsdorfer Industriegebiet ++ Autofahrer ohne Sicherheitsgurt - Polizeikontrolle fördert noch viel mehr zu Tage ++ Handy am Fahrradlenker wird teuer ++

Rotenburg - Fahrt zum Flughafen endet im Elsdorfer Industriegebiet

Elsdorf/A1. Die Fahrt von Bremerhaven zum Hamburger Flugplatz hat in der Nacht zum Dienstag für vier Reisende auf einem Parkplatz im Elsdorfer Industriegebiet ein unerwartetes Ende genommen. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen war gegen 2 Uhr früh auf der Hansalinie A1 auf einen dunkelblauen VW Phaeton mit bulgarischer Zulassung aufmerksam geworden. Für die Kontrolle lotsten die Beamten den Wagen an der Anschlussstelle Sittensen von der Autobahn. Weil die Polizisten im Fahrzeug einige geöffnete Dosen Bier sahen, fragten sie den Fahrer routinemäßig nach seiner Fahrtüchtigkeit. Er habe weder Alkohol noch Drogen zu sich genommen, so der 22-jährige Mann. Seine Aussage hielt der Überprüfung aber nicht stand. Neben dem geringen Promillewert eines Alkoholtests, zeigte ein Drogentest an, dass der Mann vor Fahrtantritt in Bremerhaven vermutlich Kokain und Marihuana konsumiert hatte. Das wiederum machte zwei andere Insassen nervös. Sie müssten zeitig zum Flughafen, um den Flieger nach Bulgarien zu bekommen. Doch aus der schnellen Weiterfahrt wurde nichts. Gegen einen vierten Insassen lag eine Fahndungsausschreibung zur Aufenthaltsermittlung vor. So musste der Fahrer zuvor eine Blutprobe abgeben und die Polizei die Formalitäten der Fahndung klären. Am Ende stellte sich heraus, dass neben dem Fahrer kein anderer Insasse eine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. So musste der VW Phaeton auf dem Parkplatz im Elsdorfer Industriegebiet stehenbleiben. Ob die beiden Männer ihren Flieger nach Bulgarien noch bekommen haben, ist nicht bekannt.

Autofahrer ohne Sicherheitsgurt - Polizeikontrolle fördert noch viel mehr zu Tage

Bremervörde. Weil er in seinem Opel Corsa nicht angeschnallt war, ist ein 42-jähriger Autofahrer am Montagvormittag in der Zevener Straße in eine Verkehrskontrolle der Bremervörder Polizei geraten. Im Gespräch mit dem Mann stellte sich schnell heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die sei ihm vor Jahren im Landkreis Harburg entzogen worden. Im weiteren Verlauf der Kontrolle legte der 42-Jährige einen entwerteten Fahrzeugschein vor. Demnach war sein Opel Corsa nicht zugelassen. Die Kennzeichen an dem Auto stammten von einem anderen Fahrzeug, das der Mann zuvor besessen hatte. Auch die Zulassungsstempel darauf waren nachträglich aufgebracht worden. Als Grund für seine Fahrt aus dem Landkreis Celle nach Bremervörde gab der Mann an, seine Wagen für einen Verkauf überführen zu wollen. Die Rückfahrt sei mit dem Zug geplant gewesen. Zu allem Überfluss fielen den Beamten bei dem 42-Jährigen auch noch Anzeichen für den Konsum von Rauschgift auf. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht. Der Fahrer stand unter dem Einfluss von Kokain. Dass am Ende der nichtangelegte Sicherheitsgurt der Grund für die ungeplante Kontrolle gewesen sein sollte, konnte der 42-Jährige nach Abschluss aller Maßnahmen fast nicht glauben.

Handy am Fahrradlenker wird teuer

Visselhövede. Mit dem Handy in der Hand ist ein 66-jähriger E-Biker am Montagnachmittag in der Goethestraße einer Streifenbesatzung der Visselhöveder Polizei aufgefallen. Während der Fahrt vom Marktplatz bis zur Wiesenstraße richtete der Mann seinen Blick fast ununterbrochen auf das Display seines Smartphones und nicht auf den Verkehr. Diese gefährliche Fahrt wird für den Senioren teuer. Er muss mit einem Bußgeld von 55 Euro rechnen.

5-jähriger Junge bei Verkehrsunfall verletzt

Selsingen. Am Montagnachmittag ist ein 5-jähriger Junge in der Straße Am Mühlenberg von einem Auto angefahren und verletzt worden. Ein 52-jähriger Mann war kurz vor 17 Uhr in der 30-Km/h-Zone mit seinem Wagen unterwegs, als das Kind plötzlich auf die Fahrbahn rannte. Bei dem Zusammenstoß zog es sich Prellungen und Schürfwunden zu. Der Junge musste mit dem Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht werden.

Wieder eine Mülltonne gestohlen

Bremervörde/Ostendorf. In der Nacht zum Montag haben unbekannte Täter an der Straße Querdamm eine Restmülltonne gestohlen. Der 80-Liter-Behälter war auch nach einer Suche in der Nähe nicht zu finden. Hinweise auf den Mülltonnendieb bitte unter Telefon 04761/9945-0.

Autoscheibe eingeworfen

Rotenburg. Mit einem faustgroßen Stein haben unbekannte Täter in der Nacht zum Montag in der Straße Am Kirchhof die Seitenscheibe eines Toyota Auris eingeworfen. Ob sie daraus etwas stehlen wollten und dabei gestört worden sind oder ob es sich um eine Sachbeschädigung handelt, ist noch unklar. Die Polizei geht von einem Sachschaden von einigen hundert Euro aus.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59459/4631719 Polizeiinspektion Rotenburg

@ presseportal.de