Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Ersthelfer an der Unfallstelle ...

29.06.2020 - 13:11:32

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Ersthelfer an der Unfallstelle .... ++ Ersthelfer an der Unfallstelle beeindrucken Zevener Polizei ++ Fahrradstreife der Polizei sorgt für positives Echo ++

Rotenburg - Ersthelfer an der Unfallstelle beeindrucken Zevener Polizei

Gyhum. Nach dem tragischen Verkehrsunfall, bei dem ein 82-jähriger Fahrer eines Motorrollers am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 71 tödlich verletzt worden ist, lobt die Zevener Polizei ausdrücklich das Verhalten von Ersthelfern und Verkehrsteilnehmern an der Unfallstelle. Direkt nach dem Unfall leisteten sie couragiert und in vorbildlicher Art und Weise bei dem Verletzten Erste-Hilfe. Sprichwörtlich Hand in Hand übergaben sie die weitere Versorgung an die eingetroffenen Rettungskräfte. Aber auch die Verkehrsteilnehmer, die durch die Sperrung der B 71 aufgehalten wurden, zeigten viel Geduld und fertigten keine Schnappschüsse oder Videos für die sozialen Netzwerke. Dazu Polizeioberkommissarin Julia Böhm vom Streifendienst der Zevener Polizei:" Das war wirklich vorbildlich. Ich habe selten so engagierte Ersthelfer an einer Unfallstelle gesehen."

Fahrradstreife der Polizei sorgt für positives Echo

# Foto in der digitalen Pressemappe ##

Rotenburg. Ein positives Feedback haben Beamte der Rotenburger Polizei am Samstagnachmittag bei einer Fahrradstreife in der Innenstadt von Rotenburger Bürgern bekommen. Bei bestem Wetter warfen die Polizisten zwischen 15 und 19 Uhr einen Blick auf die Einhaltung der Abstandsregeln in den Cafés, auf Fahrradfahrer, die in der Fußgängerzone unterwegs waren und auf eine Versammlung am Pferdemarkt. Neben vielen freundlichen Gesprächen, mussten die Beamten auch dienstlich werden. Einige kontrollierte Fahrräder wiesen technische Mängel auf. Außerdem hatten mehrere Radler während der Fahrt mit dem Handy telefoniert. In diesen Fällen droht ein Bußgeldverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59459/4637022 Polizeiinspektion Rotenburg

@ presseportal.de