Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Erpresserische E-Mail ...

07.11.2019 - 11:06:54

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Erpresserische E-Mail .... ++ Erpresserische E-Mail erschreckt Senioren nicht ++ 20-Jähriger ohne Führerschein und unter Drogenverdacht ++ 29-jähriger Autofahrer unter Drogenverdacht ++

Rotenburg - Erpresserische E-Mail erschreckt Senioren nicht

Bremervörde. Mit einer ganz miesen Drohung haben Unbekannte am Dienstag versucht, einen 74-jährigen Mann zu erpressen. In einer Mail forderten sie ihn auf, fünfhundert Euro in Bitcoins zu zahlen. Ansonsten würden sie veröffentlichen, dass der Mann Kinderpornos auf seinem PC gespeichert habe. Der 74-Jährige ließ sich dadurch nicht einschüchtern und erstattete eine Strafanzeige.

20-Jähriger ohne Führerschein und unter Drogenverdacht

Gyhum. Ohne Führerschein und vermutlich unter Drogeneinfluss ist ein 20-jähriger Autofahrer am Mittwochnachmittag auf der Hansalinie A1 in eine Verkehrskontrolle der Autobahnpolizei Sittensen geraten. Der junge Mann war gegen 16.30 Uhr gemeinsam mit einem Bekannten auf dem Weg in Richtung Bremen, als ihn die Beamten auf den Parkplatz Glindbusch lotsten. Bei der Überprüfung von Führerschein und Fahrzeugschein gab der 20-Jährige sofort an, dass er noch nie eine Fahrerlaubnis besessen habe. Weil die Beamten bei ihm außerdem Anzeichen von Rauschgiftkonsum erkannten, musste der Mann eine Blutprobe abgeben.

29-jähriger Autofahrer unter Drogenverdacht

Rotenburg. Am späten Mittwochabend haben Beamte der Rotenburger Polizei in der Hansestraße einen 29-jährigen Autofahrer zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei zeigte sich, dass der Mann unter dem Einfluss von Rauschgift zu stehen schien. Ein Urintest bestätigte den ersten Verdacht. Demnach hatte der 29-Jährige Rückstände von THC, dem Rauschmittel von Marihuana in seinem Körper. Der Mann räumte ein, in den zurückliegenden Tagen einen Joint geraucht zu haben. Das sei jedoch eine Ausnahme gewesen. Bei zurückliegendem Konsum habe er immer darauf geachtet, sich nicht ans Steuer zu setzen. Das Ergebnis der Blutuntersuchung wird darüber Aufschluss geben.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de