Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Enkeltrick misslingt - Polizei ...

07.12.2018 - 12:26:34

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Enkeltrick misslingt - Polizei .... ++ Enkeltrick misslingt - Polizei warnt Senioren vor geschickten Betrügern ++

Rotenburg - Enkeltrick misslingt - Polizei warnt Senioren vor geschickten Betrügern

Sottrum. Mehr als glücklich zeigte sich die Familie einer 80-jährigen Seniorin aus der Samtgemeinde Sottrum nach dem misslungenen Versuch eines Enkeltricks. Am Nikolaustag hatte sich eine zunächst unbekannte Frau gegen Mittag am Telefon bei ihrer "Oma" gemeldet. Geschickt versuchte sie die 80-Jährige um den Finger zu wickeln. Die Fremde brachte den Namen der wirklichen Enkeltochter in Erfahrung und wurde im weiteren Gespräch auch mit diesem Namen von der "Großmutter" angesprochen. Obwohl die Seniorin Zweifel an der Stimme der Frau hatte, ließ sich die angebliche Enkeltochter nicht aus dem Konzept bringen. Sie habe nur eine Erkältung. Deshalb klinge ihre Stimme anders. Dann folgte der eigentliche Grund des Anrufs. Die "Enkelin" wolle sich eine Wohnung kaufen. Alles sei perfekt - die Kosten für den Notar in Höhe von 4.000 Euro stünden jedoch noch aus. Wenn das nicht schnell über die Bühne ginge, würde der Traum von der eigenen Wohnung platzen. Das war der Moment, an dem die Anruferin die 80-Jährige fast eingewickelt hatte. Bevor die Oma das viele Geld ihrer Enkeltochter zur Verfügung stelle, müsse sie noch mit Opa und auch der Mutter der Enkelin sprechen. An diesem Punkt spielte die Anruferin nicht mehr mit. Das Gespräch wurde rasch beendet. "An diesem Beispiel lässt sich gut erkennen, wie geschickt die Betrüger vorgehen", warnt der Sprecher der Rotenburger Polizei, Heiner van der Werp. Nicht selten würden Menschen, die bereits von dieser Masche gehört oder gelesen haben, trotzdem Opfer der gut geschulten Anrufer.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...