Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Betrunkener Fahranfänger ...

13.01.2020 - 12:31:21

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Betrunkener Fahranfänger .... ++ Betrunkener Fahranfänger verursacht Unfall mit Verletzten ++ Schwerer Unfall auf der Kreuzung ++ Autofahrer mit 1,3 Promille ++ Kompressoranlagen vom Speditionsgelände gestohlen ++

Rotenburg - Betrunkener Fahranfänger verursacht Unfall mit Verletzten

Hiddingen. Ein 20-jähriger Fahranfänger hat am späten Samstagabend im betrunkenen Zustand einen Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten verursacht. Der junge Mann war gegen 23 Uhr mit seinem Nissan auf dem Verbindungsweg zwischen Hiddingen und Rosebruch unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Nach kurzer Fahrt durch einen Straßengraben schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn und blieb dort beschädigt stehen. Neben dem Fahrzeugführer zogen sich zwei weitere, 18 und 19 Jahre alte Männer leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme erkannten die Beamten der Rotenburger Polizei, dass der junge Fahrer unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe abgenommen.

Schwerer Unfall auf der Kreuzung

Eversen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung B 215 und K 205 sind am Samstagmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein 46-jähriger Autofahrer hatte, aus Richtung Ahausen kommend, gegen 13 Uhr mit seinem Mercedes zunächst an der Kreuzung gehalten. Beim Einfahren auf die Bundesstraße übersah er den von rechts aus Richtung Verden kommenden VW Tiguan eines 57-jährigen Autofahrers. Der Mann im VW und auch seine 63-jährige Ehefrau zogen sich schwere Verletzungen zu. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund zehntausend Euro. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße im Bereich der Kreuzung kurzzeitig gesperrt werden.

Autofahrer mit 1,3 Promille

Sottrum. Mit 1,3 Promille ist ein 49-jähriger Autofahrer am Samstagabend in eine Verkehrskontrolle der Rotenburger Polizei geraten. Die Beamten hatten den Ford des Mannes gegen 22 Uhr in der Bahnhofstraße gestoppt. Im Gespräch mit dem Fahrer zeigte sich, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte den ersten Verdacht. Der Mann musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben.

Kompressoranlagen vom Speditionsgelände gestohlen

Oerel/Barchel. In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Täter auf dem Gelände einer Spedition an der Mühlenstraße zwei Kompressoranlagen aus zwei Zugmaschinen gestohlen. Den Diebstahl einer weiteren Anlage bereiten sie vor. Mit den zwei Anlagen im Wert von rund zwanzigtausend Euro machten sie sich aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Oerel unter Telefon 04765/242.

Fahrzeugteile gestohlen

Visselhövede. Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag in der Bahnhofstraße Fahrzeugteile eines 5er BMW gestohlen. Zwischen Freitag 20 Uhr und Samstag 9 Uhr bauten sie fachmännisch die vorderen Scheinwerfer, beide Fahrzeugspiegel und auch das fest installierte Navigationsgerät aus. Die Polizei geht von einem Schaden von rund zehntausend Euro aus. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Visselhövede unter Telefon 04262/959830.

Briefkasten beschädigt und möglicherweise geplündert

Horstedt. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Samstag in der Hauptstraße einen Briefkasten der Deutschen Post von einem Befestigungspfeiler abgetreten. Der Kasten fiel zu Boden und wurde durch die Beschädigung geöffnet. Die Polizei fand vor Ort einen geöffneten Geschäftsbrief. Ob weitere Postsendung gestohlen worden sind, ist noch unklar. Anwohner hatten in der Nacht lachende Stimmen junger Männer gehört. Die Polizei bittet weitere Geschädigte, die am vergangenen Wochenende dort Post eingeworfen haben, und auch Zeugen sich unter Telefon 04264/370190 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59459/4490013 Polizeiinspektion Rotenburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...

NRW-Innenminister wirbt für bessere Fehlerkultur bei der Polizei Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) wirbt für eine bessere Fehlerkultur bei der Polizei. (Polizeimeldungen, 11.01.2020 - 08:54) weiterlesen...