Obs, Polizei

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Bei Eis und Schnee - Unfälle ...

12.02.2018 - 12:07:15

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Bei Eis und Schnee - Unfälle .... ++ Bei Eis und Schnee - Unfälle auf der Hansalinie ++ Mit gefälschtem Patent auf der Hansalinie ++ Falscher Polizist meldet sich am Sonntagabend ++

Rotenburg - Bei Eis und Schnee - Unfälle auf der Hansalinie

## Fotos in der digitalen Pressemappe ##

Reeßum/Elsdorf/A1. Auf der Autobahn A1 zwischen Hamburg und Bremen ist es am Sonntagvormittag zu zwei Verkehrsunfällen mit erheblichem Sachschaden gekommen. Trotz der Streumaßnahmen, die durch die Autobahnmeisterei getroffen worden waren, blieb Schnee auf der Fahrbahn liegen, und es kam zu auftretender Glätte kam.

Diese Glätte wurde einem 42-jährigen Mercedes-Fahrer aus Lübeck zum Verhängnis. Er war 9.30 Uhr mit seiner Frau und seinem 8 Monate alten Kind in Richtung Bremen unterwegs. Beim Versuch den Fahrstreifen zu wechseln, geriet er aufgrund des Schnees ins Schleudern, touchierte die Mittelschutzplanke und schleuderte anschließend über alle drei Fahrstreifen und den Seitenstreifen und prallte in den rechtsseitig der Fahrbahn gelegenen Erdwall. Der Fahrer selbst wurde nicht verletzt, seine Frau und sein Kind wurden jedoch vorsorglich zur weiteren Untersuchung in das Krankenhaus nach Rotenburg gebracht.

Auch für den 47-jährigen Fahrer eines BMW aus Berlin brachte der Schnee keine Freude. Nachdem er gegen 11.15 Uhr über den schneebedeckten linken Fahrstreifen in Richtung Hamburg gefahren war, um einen anderen Pkw zu überholen, versuchte er zurück auf den mittleren Fahrstreifen und anschließend auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln. Dabei geriet sein Fahrzeug ins Schleudern, rutschte über die Fahrbahn und kam schließlich im Grünbereich rechtsseitig der Autobahn zum Stehen.

Beide Fahrer gaben an, mit ungefähr 120 Stundenkilometern gefahren zu sein. Da diese Geschwindigkeit bei den gegebenen Wetterverhältnissen offensichtlich zu hoch war, wurde gegen beide ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Mit gefälschtem Patent auf der Hansalinie

Elsdorf/A1.

Für einen 31-jährigen Autofahrer aus Gladbeck endete am Samstag ein Zusammentreffen mit der Autobahnpolizei Sittensen nicht ohne Folgen: Die Fahrt des Rumänen, der zuvor die Hansalinie in Richtung Hamburg befahren hatte, wurde durch eine Streifenbesatzung auf dem Autohof Zeven-Elsdorf gestoppt. Bei einer Verkehrskontrolle händigte er einen rumänischen Ausweis und einen scheinbar rumänischen Führerschein aus. Den geschulten Beamten fiel sofort auf, dass es sich bei dem Führerschein um eine Fälschung handelte. Da der 31-Jährige auch im weiteren Verlauf der Kontrolle keinen gültigen Führerschein vorzeigen konnte, muss er sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung verantworten. Sein Glück war, dass der vorgelegte Ausweis echt war und er einen Wohnsitz in Deutschland hat. Da seine Identität somit feststand, musste er keine Kaution hinterlegen. Seinen Führerschein durfte er aber nicht behalten und die Fahrt war für den Urkundenfälscher auch beendet.

Falscher Polizist meldet sich am Sonntagabend

Bremervörde/Basdahl. Am Sonntagabend hat sich bei einem 69-jährigen Bremervörder und einem 78-jährigen Mann aus Basdahl der falsche Polizist Berger gemeldet. In einem Fall gab er vor, von der Polizei aus Bremervörde zu sein. Nach der Festnahme von Einbrechern habe man bei den Tätern einen Zettel mit seiner Anschrift, seiner Kontonummer und einem Hinweis auf einen möglichen Tresor im Hause des Bremervörders gefunden. Im anderen Fall war es gar das Bundeskriminalamt (BKA), dass sich meldete. In diesem Fall sprach man von einem Raub in der Nähe. Deshalb sollte der 78-Jährige nachschauen, ob sein Safe noch da ist. In beiden Fällen beendeten die Angerufenen den Spuk am Abend und legten auf.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!