Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Anschlag auf Weihnachtsmann ...

03.01.2018 - 12:06:47

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Anschlag auf Weihnachtsmann .... ++ Anschlag auf Weihnachtsmann geklärt - Zeugin erkennt Tatverdächtige ++ Einbrecher bleiben ohne Beute ++ Zeugin meldet Unfallflucht - Polizei stoppt ukrainischen Kraftfahrer ++

Rotenburg - Anschlag auf Weihnachtsmann geklärt - Zeugin erkennt Tatverdächtige

Rotenburg. Am letzten Samstag des vergangenen Jahres haben drei Kinder auf dem Heimatbundgelände an der Burgstraße einen lebensgroßen Deko-Weihnachtsmann aus Fiberglas beschädigt. Dabei wurden die Jungen von einer Zeugin beobachtet. Am Dienstagmittag erkannte die aufmerksame Rotenburgerin zwei der drei Kinder an gleicher Stelle wieder. Sie verständigte sofort die Polizei. Eine Streifenbesatzung nahm sich der Sache an und führte vor Ort ein ernstes Gespräch mit den jungen Vandalen. Immerhin hatten sie einen Schaden von rund eintausend Euro angerichtet. Beide räumten ein, den Weihnachtsmann demoliert zu haben und entschuldigten sich dafür. Anschließend wurden sie ihren Eltern übergeben.

Einbrecher bleiben ohne Beute

Zeven. Zum Jahreswechsel sind unbekannte Täter auf das Gelände eines Schornsteinwerkes an der Straße Nullmoor eingedrungen. Dazu hatten sie zuvor ein Personaltor aufgebrochen. Obwohl die Unbekannten zwei Bewegungsmelder abschlugen, gelang es ihnen nicht in das Firmengebäude einzudringen. Ohne Beute verließen sie den Tatort.

Zeugin meldet Unfallflucht - Polizei stoppt ukrainischen Kraftfahrer

Sittensen. Eine aufmerksame Autofahrerin aus Scheeßel hat am Dienstagabend an der Autobahnabfahrt Sittensen eine Unfallflucht beobachtet, sofort die Polizei verständigt und damit maßgeblich zur Ermittlung des verantwortlichen Fahrers beigetragen. Als die 36-Jährige mit ihrem Fahrzeug im Einmündungsbereich zur Landesstraße 130 stand, sah sie, wie neben ihr ein Sattelzug über ein Vorfahrt-Achten-Schild fuhr. Eine Streifenbesatzung der Sittensener Polizei konnte den Flüchtigen noch stoppen, bevor er wieder auf die Autobahn fuhr. Der 61-jährige Kraftfahrer aus der Urkraine räumte sein Fehlverhalten ein und musste zur Sicherung des Strafverfahrens eine Kaution von fünfhundert Euro hinterlegen. Nachdem die letzten Formalitäten abgeschlossen waren, durfte der Mann seine Fahrt fortsetzen.

Einbrecher stehlen E-Geräte

Lengenbostel. In den letzten Tagen des vergangenen Jahres sind unbekannte Täter auf das Gelände einer Baustofffirma an der Wienerberger Straße gelangt. Dort warfen sie mit einem Porotonstein die Fensterscheibe eines Werkstattraumes ein und verschafften sich Zutritt in das Gebäude. Die Unbekannten nahmen einige Elektrogeräte mit.

Junger Fahrer unter Drogeneinfluss

Sittensen/A1. Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat am Dienstagmorgen auf einem Pendlerparkplatz an der A1 einen 19-jährigen Autofahrer aus den Niederlanden aus dem Verkehr gezogen. Bei der Kontrolle des jungen Mannes erkannten die Beamten Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein Urintest bestätigte diesen Verdacht. Der Teststreifen zeigte ein positives Ergebnis für Cannabis und Methamphetamine an. Der 19-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Seine Fahrt durfte er für die folgenden 24 Stunden nicht fortsetzen.

Unfallflucht auf Ärzteparkplatz

Zeven. Nach einer Unfallflucht, die sich am Dienstagvormittag auf dem Parkplatz einer Arztpraxis am Ulmenweg ereignet hat, suchen die Unfallermittler der Zevener Polizei nach möglichen Zeugen. Zwischen 10 Uhr und 10.45 Uhr wurde dort ein Opel Mokka von einem anderen, noch unbekannten Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Dabei entstand ein Schaden von über eintausend Euro. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 04281/93060.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!