Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Abbiegendes Auto übersehen ++ ...

14.08.2017 - 11:31:31

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ Abbiegendes Auto übersehen ++ .... ++ Abbiegendes Auto übersehen ++ Diebstahl nach dem Oberligaspiel ++ Autoteile auf Parkplatz gestohlen ++ Verkaufswagen an der Post aufgebrochen ++ Missglückter Einbruch in Sportgeschäft ++

Rotenburg - Abbiegendes Auto übersehen

Hemslingen. Am Sonntagnachmittag sind bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 71 drei Menschen verletzt worden. Gegen 14.30 Uhr wollte ein 25-jähriger Autofahrer aus Hemslingen nach links in die Straße Ziegelei abbiegen. Das erkannte der nachfolgende 76-jähriger Autofahrer aus Wilhelmshaven offenbar zu spät. Er bremste seinen Mercedes ab, konnte aber den Aufprall auf den abbiegenden VW Passat nicht mehr verhindern. Die Beifahrerin im Mercedes, der Fahrer im Passat und auch dessen 29-jährige Beifahrerin erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere tausend Euro.

Diebstahl nach dem Oberligaspiel

Heeslingen. Obwohl der Heeslinger SC sein Auftaktspiel in der Oberliga Niedersachsen am Sonntag mit 1:0 gewonnen hat, bleibt für die Verantwortlichen ein bitterer Beigeschmack. Unbekannte Täter schnappten sich am Abend nach dem Spiel eine Geldtasche, in der sich die Einnahmen aus dem Essensverkauf auf dem Sportplatz befanden. Vermutlich nutzten die Täter eine günstige Gelegenheit, als der Verkaufsstand gereinigt wurde. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Zeven unter Telefon 04281/93060.

Autoteile auf Parkplatz gestohlen

Sittensen. Unbekannte Täter haben im Verlauf des vergangenen Wochenendes von zwei auf dem Parkplatz eines Mehrparteienhauses an der Kurzen Straße abgestellten Audis die kombinierten Radnaben- und Radbolzenabdeckungen gestohlen. Damit machten sich die Diebe aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Sittensen unter Telefon 04282/594140.

Verkaufswagen an der Post aufgebrochen

Rotenburg. Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende auf dem Parkplatz neben der Post an der Goethestraße einen Verkaufsanhänger aufgebrochen. Daraus nahmen sie ein Heizblech zum Kandieren von Nüssen und weiteres Zubehör mit. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Rotenburger Polizei unter Telefon 04261/9470.

Missglückter Einbruch in Sportgeschäft

Rotenburg. In der Nacht zum Sonntag sind unbekannte Einbrecher wortwörtlich in ein Sportgeschäft an der Großen Straße eingestiegen. Über eine vorgefundene Leiter kletterten die Unbekannten auf einen Gebäudeanbau auf der Rückseite des Geschäfts. Sie bohrten ein Fenster auf und wollten sich im Gebäude auf die Suche nach Beute. Dabei lösten sie einen Alarm aus. Ohne Beute machten sich die Täter aus dem Staub.

Einbrecher stehlen Schmuck und Bargeld

Zeven. Durch das aufgehebelte Fenster zum Badezimmer sind unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag in ein Reihenmittelhaus an der Ernst-August-Straße eingedrungen. In der Wohnung fanden die Einbrecher Schmuck und Bargeld. Durch die Eingangstür des Hauses verließen sie den Tatort und verschwanden in unbekannte Richtung.

Vandalismus im Vorgarten

Sittensen. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag im Vorgarten eines Wohnhauses an der Straße Mondstieg einigen Schaden angerichtet. Zunächst kippten sie einen Findling um, an dem die Hausnummer angebracht ist. Dann warfen sie die Feldsteinumrandung des Grundstücks über eine Hecke auf den Rasen. Sachdienliche Hinweise zu dem ärgerlichen Vorfall bitte an die Polizei Sittensen unter Telefon 04282/594140.

Unter Drogen auf dem Motorroller

Fintel. Eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei hat am Sonntagabend einen 25-jährigen Rollerfahrer unter dem Einfluss von Drogen und ohne die erforderliche Fahrerlaubnis erwischt. Die Beamten stoppten den Flitzer auf Höhe der Kirche. Bei der Verkehrskontrolle erkannten sie Anzeichen von Beeinflussung durch Rauschgift. Ein Drogentest bestätigte diesen Verdacht. Der Mann musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. Weil der Roller schneller fuhr als erlaubt, hätte der 25-Jährige eine Fahrerlaubnis haben müssen.

Reifen zerstochen und Scheiben eingeschmissen

Scheeßel. Vier bislang noch unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag im Veerser Weg einen am Fahrbahnrand geparkten Audi beschädigt. Anwohner wurden gegen 0.45 Uhr auf laute Zischgeräusche aufmerksam und verständigten die Polizei und auch den Besitzer des Audi. An dem Fahrzeug wurden zwei Personen beobachtet, die in drei Reifen gestochen hatten. Zwei weitere Personen kamen hinzu und schmissen Feldsteine gegen die Windschutzscheibe und eine Seitenscheibe. Dann füchteten sie zu Fuß in Richtung Ortsmitte. Hinweise bitte an die Scheeßeler Polizei unter Telefon 04263/985950.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59459.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...