Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ 51-jähriger Lkw-Fahrer stirbt ...

22.07.2020 - 10:43:12

Polizeiinspektion Rotenburg / ++ 51-jähriger Lkw-Fahrer stirbt .... ++ 51-jähriger Lkw-Fahrer stirbt nach Kollision am Stauende in der Fahrerkabine ++ Bereitgelegtes Diebesgut nicht abgeholt ++ Seniorin wird Opfer von Taschendieben ++

Rotenburg - 51-jähriger Lkw-Fahrer stirbt nach Kollision am Stauende in der Fahrerkabine

Sittensen/A1. Bei einem schweren Verkehrsunfall am Stauende auf der Hansalinie A1 zwischen den Anschlussstellen Elsdorf und Sittensen ist am Dienstagnachmittag der 51-jährige Fahrer eines Sattelzuges ums Leben gekommen. Zwei weiteren Unfallbeteiligte wurden ebenfalls verletzt.

Der Zusammenstoß ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Hamburg als Folge eines Staus, der sich nach einem Unfall gegen 13 Uhr zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Heidenau aufgebaut hatte. Hier war ein Lkw nach einem technischen Defekt in die Mittelschutzplanke gefahren.

Der 51-jährige Mann aus der Ukraine hatte das Stauende vermutlich zu spät erkannt. Er fuhr mit seinem Volvo-Lkw auf den Scania eines 52-jährigen Kraftfahrers auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Lkw auf den DAF-Lkw eines 54-jährigen Polen aufgeschoben. Der Unfallverursacher wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt und verstarb noch am Unfallort. Der Fahrer im Scania erlitt schwere, der Mann im DAF leichte Verletzungen. Beide wurden im Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. Durch herumfliegenden Fahrzeugteile wurden drei weitere Fahrzeuge beschädigt. Die Richtungsfahrbahn Hamburg musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten und die Unfallaufnahme für Stunden gesperrt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über dreihunderttausend Euro.

Bereitgelegtes Diebesgut nicht abgeholt

Scheeßel. Einen Rucksack mit fünfundfünfzig Brillen und zwölf Tuben Zahnpasta haben unbekannte Ladendiebe am Dienstagnachmittag in einem Discounter am Vahlder Weg zur Abholung bereitgelegt. Vermutlich fühlten sich die Täter beobachtet oder gestört. Sie holten das Diebesgut nicht ab.

Seniorin wird Opfer von Taschendieben

Selsingen. Hundertsechzig Euro Bargeld ist einer 79-jährigen Frau aus Selsingen am Dienstagvormittag in einem Discounter an der Hauptstraße gestohlen worden. Die Seniorin hatte gegen 11.45 Uhr ihre Stofftasche unbeaufsichtigt im Einkaufswagen gelassen. Darin befand sich ihr rotes Lederportemonnaie. Taschendiebe hatten die Frau vermutlich genau im Blick. In einem günstigen Moment schnappten sie sich ihr Portemonnaie. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei noch einmal ausdrücklich vor allem an ältere Menschen, ihre Wertsachen in den Jackeninnentaschen aufzubewahren.

Hochwertige Fahrzeugteile gestohlen

Heeslingen. In der Nacht zum Dienstag haben unbekannte Täter aus einer offenen Scheune an der Bahnhofstraße hochwertige Fahrzeugteile gestohlen. Von einem selbstfahrenden Feldhäcksler bauten sie einen GPS-Empfänger und ein Datenempfangsgerät aus. Die Unbekannten öffneten auch die Türen von zwei weiteren landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Daraus stahlen sie aber nichts. Die Polizei geht von einem Schaden von über zehntausend Euro aus.

Junger Mann fährt betrunken und unter Drogen auf einem E-Scooter

Bremervörde. Die Bremervörder Polizei hat am Dienstagabend einen 22-Jährigen Mann erwischt, der unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen in der Verdener Straße auf einem E-Scooter unterwegs war. Ein Atemalkoholtest zeigte bei der Verkehrskontrolle einen Wert von über 1,3 Promille an. Laut einem zusätzlichen Drogentest hatte der junge Mann zudem Kokain konsumiert. Er musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. Auch gegen den Halter leitete die Polizei ein Verfahren ein. Er hatte die Fahrt des 22-Jährigen zugelassen und das Elektrofahrzeug nicht versichert.

Reifenventile abgeschnitten - Polizei ermittelt gegen 41-Jährigen

Visselhövede. Ein 41-jähriger, polizeibekannter Mann beschäftigt derzeit erneut die Beamten der Polizeistation Visselhövede. Diesmal steht er im Verdacht in der Nacht zum Dienstag im Stadtgebiet die Ventile von mehreren Pkw abgeschnitten zu haben. In der Goethestraße wurden ein BMW und ein VW Bora beschädigt. In der Bahnhofstraße betraf es einen Ford und ein weiteres Fahrzeug. Die Polizei spricht von einem Schaden von mehreren hundert Euro.

Jugendliche schmeißen Mülltonnen auf die Bundesstraße

Rotenburg. Eine Streifenbesatzung hat am späten Dienstagabend zwei Jugendliche geschnappt, die in der Soltauer Straße durch gefährlichen Leichtsinn aufgefallen sind. Ein aufmerksamer Zeuge hatte kurz vor Mitternacht beobachtet, wie eine 16-Jährige, ein 14-Jähriger und ein weiterer Beteiligter mit dem Fuß gegen Mülltonnen traten, so dass sie als Hindernis auf die Bundesstraße kippten. Die Polizei konnte das Pärchen wenig später aufgreifen. Der andere Jugendliche machte sich auf und davon. Gegen alle wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg Pressestelle Heiner van der Werp Telefon: 04261/947-104 E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/59459/4658678 Polizeiinspektion Rotenburg

@ presseportal.de