Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rostock / Volljährige auf eigener ...

06.01.2020 - 17:11:38

Polizeiinspektion Rostock / Volljährige auf eigener .... Volljährige auf eigener Geburtstagsfeier geschlagen, Drogenfund und Realisierung Haftbefehl

Rostock - In der Nacht vom 4. zum 5. Januar 2020 feierte eine junge Frau gemeinsam mit Freunden in der Begegnungsstätte Schmarler Bach 1 in Rostock ihren 18. Geburtstag. Nach Mitternacht kam es zwischen der Veranstalterin, mehreren Gästen und ungebeten Gästen zunächst zu verbalen Streitigkeiten, die schließlich in körperlichen Auseinandersetzungen endeten. Es gab drei verletzte Personen. Ein 21-Jähriger, der aufgrund seiner Verletzungen an Auge und Nase mittels RTW ins Klinikum verbracht wurde. Zwei 18-Jährige, wobei eine die Veranstalterin war. Die Veranstalterin erlitt eine leichte Gesichtsverletzung. Die zweite 18-Jährige erlitt leichte Bauchschmerzen. Die Täter flüchteten. In diesem Zusammenhang wurde eine Nahbereichsfahndung durchgeführt.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung trafen Polizeibeamte unter anderem auf einen 37-jährigen Tatverdächtigen, der kontrolliert wurde. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann durchsucht. Bei ihm wurden Betäubungsmittel sowie entsprechende Utensilien gefunden und sichergestellt. Der Mann ist der Polizei bereits wegen Betäubungsmitteldelikten bekannt und wurde ebenfalls per Haftbefehl gesucht. Er wurde zur Dienststelle mitgenommen. Anschließend wurde seine Wohnung in Groß Klein durchsucht, wo ebenfalls kleine Mengen Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt wurden.

Seitens der Polizei wurden zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung, eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung sowie eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. Die Kriminalpolizei hat jeweils die weiteren Ermittlungen übernommen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock Ellen Klaubert 18057 Rostock Ulmenstr. 54 Telefon: 0381/4916-3040 E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit? www.twitter.com/polizei_rostock https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108765/4484749 Polizeiinspektion Rostock

@ presseportal.de