Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Rostock / Behinderung eines Rettungs- und ...

20.11.2019 - 14:56:29

Polizeiinspektion Rostock / Behinderung eines Rettungs- und .... Behinderung eines Rettungs- und Polizeieinsatzes infolge einer Körperverletzung

Rostock - Am 19. November 2019, gegen 19.30 Uhr kam es in der Kröpeliner-Tor Vorstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei wurde eine 19- jährige Frau durch einen 20-jährigen Mann ins Gesicht geschlagen, so dass ein Schneidezahn abbrach. Die herbeigerufenen Rettungskräfte informierten die Polizei, da sie bei der Versorgung der Geschädigten von mehreren Männern gestört wurden. Diese entfernten sich vom Tatort, noch bevor die Polizei eintraf.

Während der Anzeigenaufnahme durch die Polizeibeamten erschienen zwei weitere junge Männer (19 und 20 Jahre), die die ärztlichen und polizeilichen Maßnahmen erheblich behinderten. Die Männer leisteten den eingesetzten Beamten gegenüber körperlichen Widerstand. Im Rahmen des polizeilichen Einsatzes beleidigte der 20-Jährige die Polizeibeamten.

Die Geschädigte wurde in eine Klinik verbracht. Der 20-jährige Täter verletzte sich während des Widerstandes leicht. Die Polizei blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei Rostock hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeiinspektion Rostock Pressestelle Ellen Klaubert 18057 Rostock Ulmenstr. 54 Telefon: 0381/4916-3040 E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit? www.twitter.com/polizei_rostock https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108765/4445140 Polizeiinspektion Rostock

@ presseportal.de