Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / +++ ...

22.05.2020 - 21:51:25

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / +++ .... +++ Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn: Verkehrsunfall zwischen drei PKW mit fünf verletzten Personen in Edewecht +++

Oldenburg - Am Freitag, dem 22.05.2020, gegen 17:05 Uhr kam es in der Gemeinde Edewecht, Ortsteil Portsloge, an der unmittelbaren Grenze zur Nachbargemeinde Bad Zwischenahn zu einem Verkehrsunfall zwischen drei PKW. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 26jähriger Fahrzeugführer mit einer 27jährigen polnischen Beifahrerin (beide wohnhaft in der Gemeinde Bad Zwischenahn) mit einem VW Polo den Jückenweg in Richtung Bad Zwischenahn. Im Kreuzungsbereich der Portsloger Straße beabsichtige der 26jährige nach rechts in Richtung Kleefeld einzubiegen und stieß unmittelbar nach dem Anfahren mit einem von links kommenden und bevorrechtigten PKW Opel Astra zusammen, der die Portsloger Straße ebenfalls in Richtung Kleefeld befuhr. In diesem PKW befanden sich ein 87jähriger Fahrzeugführer und eine 92jährige Beifahrerin (beide wohnhaft in der Gemeinde Edewecht). Dieser PKW geriet unmittelbar vor dem Zusammenstoß leicht auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem entgegenkommenden PKW VW Caddy zusammen. Dieser PKW war mit einem 71jährigen Edewechter besetzt. Alle fünf Fahrzeuginsassen wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt und drei Personen nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst Ammerland vorsorglich zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Aufgrund der Anzahl der Verletzten wurde ein sogenannter Massenanfall von Verletzten ausgelöst, so dass mehrere Rettungswagen, Notärzte und auch die freiwilligen Feuerwehren aus Edewecht und Bad Zwischenahn alarmiert wurden. Die drei unfallbeteiligten PKW wurden bei dem Verkehrsunfall schwer beschädigt und mussten von Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Nach ungefähr einer Stunde konnte die Unfallstelle wieder freigegeben werden, so dass es zu einigen Behinderungen im Feierabendverkehr kam.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland PK Bad Zwischenahn Telefon: +49(0)4403/927 115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68440/4604009 Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Nach Tod von George Floyd - Ausschreitungen in US-Großstädten dauern an. US-Präsident Donald Trump droht Randalierern mit dem Einsatz von Soldaten. Ausgangssperren und Appelle haben nicht gefruchtet: In amerikanischen Städten kommt es nach dem Tod des Schwarzen George Floyd erneut zu Unruhen. (Politik, 31.05.2020 - 08:09) weiterlesen...

Soziale Medien - Nach dem Tod von George Floyd - Viele US-Stars protestieren. In vielen Städten gehen Demonstranten auf die Straßen - und viele Stars protestieren in den sozialen Medien, auch gegen US-Präsident Trump. Der Tod eines Afroamerikaners bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis sorgt in den USA für Entsetzen. (Polizeimeldungen, 30.05.2020 - 12:50) weiterlesen...

Ausschreitungen in Minneapolis - USA: Krawalle nach Tod eines Schwarzen bei Polizeieinsatz. Die Proteste weiten sich indes auf andere US-Städte aus. Eine brennende Polizeiwache, geplünderte Geschäfte, Rufe nach Gerechtigkeit: Minneapolis kommt nicht zur Ruhe, nachdem dort der Afroamerikaner George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz starb. (Politik, 29.05.2020 - 14:27) weiterlesen...

Polzeigebäude gestürmt - Gewaltsame Proteste nach Tod eines Schwarzen in den USA. Der Gouverneur des Bundesstaats Minnesota ruft die Nationalgarde zur Hilfe. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA führt weiterhin zu schweren Ausschreitungen. (Politik, 29.05.2020 - 10:25) weiterlesen...

Gewaltsame Proteste - Nach Tod von Floyd: Demonstranten stürmen Polizeigebäude. Der Gouverneur des Bundesstaats Minnesota ruft die Nationalgarde zur Hilfe. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA führt weiterhin zu schweren Ausschreitungen. (Politik, 29.05.2020 - 07:34) weiterlesen...

Nach Tod eines Schwarzen - Minneapolis: Demonstranten stürmen Polizeigebäude. Der Gouverneur des Bundesstaats Minnesota ruft die Nationalgarde zur Hilfe. Der Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA führt weiterhin zu schweren Ausschreitungen. (Politik, 29.05.2020 - 07:32) weiterlesen...