Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / +++ ...

03.11.2019 - 11:51:18

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / +++ .... +++ Pressemitteilung für den Einsatz- und Streifendienst II vom 01.11 - 03.11.2019 +++

Oldenburg - ++ Diebstahl von Zulassungsstempel und HU-Plakette ++

In der Nacht von Freitag, 01.11.2019 - 22:00 Uhr, auf Samstag, 02.11.2019 - 07:30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter das hintere Kennzeichen eines in der Kennedystraße in Oldenburg geparkten Pkw. Das Kennzeichen wurde vom Geschädigten in Tatortnähe in einem Gebüsch aufgefunden. Der an dem Kennzeichen angebrachte Zulassungsstempel sowie die HU-Plakette wurden zur Überraschung des Geschädigten herausgeschnitten und entwendet. (1302559)

++ Sachbeschädigung durch sogenannte kreisförmige "Burnouts" ++

Erhebliches Fehlverhalten zeigte ein 35-jähriger Cloppenburger in den heutigen Morgenstunden in der Innenstadt von Oldenburg mit seinem Pkw. Was war geschehen?

Gegen 05:15 Uhr befuhr der Cloppenburger mit seinem hoch motorisierten Daimler AMG den Waffenplatz. Hierbei ließ er seine Reifen absichtlich durchdrehen (Burnouts) und zog dabei kreisförmige Bahnen, sogenannte "Donuts". Durch den entstandenen Gummiabrieb wurde die Pflasterdecke des Waffenplatzes nicht unerheblich verunstaltet. Eine erste Begutachtung durch die eingesetzten Beamten führte zu der Einschätzung, dass es mit ein bisschen Regenwasser nicht getan ist, sodass in den kommenden Tagen eine Reinigungsfirma wohlmöglich hinzugezogen werden muss. Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung wurde gegen den Fahrzeugführer eingeleitet. (1305236)

++ Körperverletzung und gefährliche Körperverletzung ++

Am 03.11.2019, gegen 00:00 Uhr, kam es in einer Diskothek in der Emsstraße in Oldenburg zu einem Körperverletzungsdelikt. Ein 20-jähriger Oldenburger belästigte zunächst auf der Tanzfläche einige Gäste. Nachdem er durch eine 31-jährige Leeranerin auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht wurde, schlug dieser dem weiblichen Gast zunächst unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, gefolgt von einem Kopfstoß gegen den Kiefer. Sogleich wurde der alkoholisierte Beschuldigte durch mehrere Mitarbeiter der Örtlichkeit verwiesen. Hierbei schlug der Beschuldigte erneut um sich und traf einen 20-jährigen Mitarbeiter der Diskothek ebenfalls im Gesicht. Da die Personalien am Einsatzort zunächst nicht festgestellt werden konnten, wurde der Beschuldigte der Polizeidienststelle zugeführt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Nach Feststellung der Personalien wurde der Beschuldigte von den polizeilichen Maßnahmen entlassen. (1304534)

Zu einer weiteren körperlichen Auseinandersetzung kam es am 03.11.2019, gegen 05:25 Uhr, in der Wallstraße. Drei aus Oldenburg stammenden junge Männer (24, 25 und 26 Jahre alt) standen zunächst in der Wallstraße in einer Warteschlange für einen Imbiss an. Plötzlich und ohne jegliche Vorwarnung wurden diese von zwei gleichaltrigen Männern grundlos von hinten attackiert und mehrfach geschlagen. Die Polizei wurde zur Schlichtung und Sachverhaltsaufnahme hinzugerufen. Da sich die Beschuldigten vor Ort äußerst unkooperativ zeigten und von einem Fehlverhalten nichts wissen wollten, wurden sie der Innenstadt mittels Platzverweis verwiesen. Ein Opfer musste mit Gesichtsverletzungen einem örtlichen Krankenhaus zugeführt werden. (1305254)

++ Trunkenheit im Verkehr ++

Heute Morgen, gegen 05:00 Uhr, erhielt ein hiesiges Abschleppunternehmen einen Privatauftrag für die Bergung eines festgefahrenen Pkw in der Straße "An der Braker Bahn" in Oldenburg. Da sich der zu bergende Pkw der Marke BMW im Bereich eines Rückhaltebeckens auf dem Gelände einer ansässigen Firma festgefahren hatte, bat das Abschleppunternehmen um die Unterstützung der Polizei. Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten zwei beschädigte Reifen und Lackschäden über die gesamte Beifahrerseite des BMW fest. Auf Befragen gab der Fahrzeugverantwortliche an, lediglich ein Feierabendbier getrunken zu haben. Anschließend sei er von Hamburg nach Oldenburg gefahren.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab kurz darauf einen Wert von 1,16 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde bei dem 23-jährigen Oldenburger angeordnet und durchgeführt; der Führerschein wurde beschlagnahmt. Ferner wurde der offensichtlich auf der Fahrtstrecke verunfallte BMW durch das Abschleppunternehmen geborgen. Der Fahrzeugführer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und dem Verdacht des unerlaubten Entfernens vom Unfallort in einem Strafverfahren verantworten.

Zeugen werden gebeten, sich unter 0441/790-4115 bei der Polizei zu melden. (1305280)

OTS: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68440 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68440.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland Einsatz- und Streifendienst 2 Dienstschichtleiter Telefon: 0441/7904217 http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol https://www.instagram.com/polizei.oldenburg.sk

@ presseportal.de