Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / +++ ...

07.08.2019 - 09:46:41

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / +++ .... +++ Polizeieinsatz nach Raubüberfall auf Drogeriemarkt +++

Oldenburg - Mit mehreren Streifenwagen sowie einem Hubschrauber fahndete die Polizei am Dienstagabend im Stadtteil Donnerschwee nach einem flüchtigen Räuber.

Der mit Kapuze und Schal maskierte Mann hatte wenige Minuten vor 20 Uhr die Filiale einer Drogeriekette an der Donnerschweer Straße durch einen Seiteneingang betreten und war dann in den Kassenbereich gegangen. Dort bedrohte er eine 32-jährige Kassiererin mit einem Messer und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Unmittelbar darauf kam eine weitere Mitarbeiterin im Alter von 45 Jahren hinzu und öffnete schließlich die Kasse. Der Unbekannte griff sich mehrere Geldscheine heraus, lief zum Ausgang und flüchtete aus dem Geschäft in Richtung Graf-Dietrich-Straße. Die beiden Mitarbeiterinnen sowie zwei Kunden, die sich noch im Geschäft befanden, wurden bei dem Überfall nicht verletzt.

Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Mann ein; neben den Einsatzkräften der Oldenburger Polizei waren Beamte aus Delmenhorst, die Bundespolizei, die Wasserschutzpolizei sowie ein Hubschrauber an der Suche beteiligt. Die Fahndung führte bislang nicht zum Ergreifen des Täters; die Ermittlungen am Tatort sowie auf dem möglichen Fluchtweg des Mannes wurden aufgenommen.

Der unbekannte Täter war nach Angaben der Zeugen etwa 30 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und untersetzt. Er hatte helle Haut und eine Glatze bzw. sehr wenig Haare. Bekleidet war er mit einer blauen Daunenjacke und einem rotkarierten Hemd. Der Mann soll mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben.

Die Polizei bittet um Hinweise; Zeugen können sich unter Telefon 0441/790-4115 melden. (933640)

OTS: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68440 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68440.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland Pressestelle Stephan Klatte Telefon: 0441 790 4004 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

@ presseportal.de