Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / ...

16.03.2019 - 04:41:32

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / .... ++Pressemitteilung des Polizeikommissariates Bad Zwischenahn - Rastede-Loy: Schwerer Verkehrsunfall durch Frontalzusammenstoß++

Oldenburg - Am Freitag, dem 15.03.2019, um 19:53 Uhr kam es in Rastede, Ortsteil Loy, auf der Braker Chaussee (Bundesstraße 211) im Kreuzungsbereich Schafjückenweg zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 24jährige Frau aus der Republik Moldau mit ihrem Kleintransporter Mercedes Vito die Braker Chaussee aus Richtung Bundesautobahn 293 kommend in Richtung Brake und beabsichtigte im Kreuzungsbereich Schafjückenweg nach links in Richtung Wahnbek abzubiegen. Dabei kam es zum Frontallzusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW Seat Ibiza. Hierbei wurden der 21jährige männliche Fahrzeugführer aus Brake sowie seine 20jährige Beifahrerin aus Ovelgönne schwer und die Unfallverursacherin leicht verletzt. Der Straßenverkehr musste im Bereich der Unfallstelle vorübergehend gesperrt werden, da mehere Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, die freiwillige Feuerwerwehr sowie zwei Funkstreifenwagen der Polizei Rastede und Autobahnpolizei Oldenburg im Einsatz waren. Aufgrund des Schadensausmaßes und ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten musste die Fahrbahn nach den Bergungsarbeiten durch die Straßenmeisterei und eine Fachfirma gereinigt werden. Ab 22:23 Uhr konnte der Straßenverkehr wieder ohne Einschränkungen stattfinden.

OTS: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68440 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68440.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland PK Bad Zwischenahn Telefon: +49(0)4403/927 115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Schüsse in Straßenbahn - Stadt Utrecht: Menschen sollen Häuser nicht verlassen. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 15:11) weiterlesen...

Stadt: Zu Hause bleiben - Medien: Ein Toter und drei Verletzte nach Angriff in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:35) weiterlesen...

Medien sprechen von Todesopfer - Schüsse in Straßenbahn - Höchste Terrorwarnstufe in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:23) weiterlesen...

Schießerei in Utrecht: Polizei prüft terroristischen Hintergrund Nach der Schießerei in der niederländischen Stadt Utrecht mit mehreren Verletzten prüft die Polizei einen terroristischen Hintergrund. (Polizeimeldungen, 18.03.2019 - 12:04) weiterlesen...

Spurensuche Polizisten suchen nach Spuren vor einem Motel in der Nähe der Masjid Al Noor-Moschee im neuseeländischen Christchurch. (Media, 16.03.2019 - 11:42) weiterlesen...

Nach Angriff auf Moscheen in Neuseeland Polizisten suchen nach Spuren und Hinweisen vor einem Motel in der Nähe der Masjid Al Noor-Moschee. (Media, 16.03.2019 - 11:18) weiterlesen...