Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / ++ ...

11.01.2019 - 14:01:45

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland / ++ .... ++ Wohnungseinbruch in Westerstede ++ Einbruch in Tierarztpraxis in Augustfehn ++

Oldenburg - Einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in Westerstede/ Tarbarg, Asteder Straße, wurde am gestrigen Nachmittag durch die Polizei Westerstede aufgenommen. Ein Zeuge hatte das eingeworfene Küchenfenster des Nachbarhauses festgestellt. Die Eigentümer waren urlaubsbedingt abwesend, weshalb die genaue Tatzeit derzeit nicht feststeht. Der/die Täter erbeutete(n) Bargeld und Schmuck. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 1000 Euro. Das Küchenfenster war mit einem Pflasterstein eingeworfen worden.

In der Nacht vom 09. auf den 10.01.19 haben unbekannte Täter einen Einbruch in eine Tierarztpraxis in Augustfehn, Mozartstraße, verübt. Nachdem die Eingangstür zur Praxis aufgehebelt worden war, wurde zielgerichtet nach Bargeld gesucht. Es wurden ca. 200 Euro Bargeld entwendet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere Beobachtungen zu verdächtigen Personen und/oder Fahrzeugen, machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Westerstede (04488/833-115), zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68440 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68440.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg - Stadt / Ammerland Polizeikommissariat Westerstede EKHK Rolf Cramer Telefon: 04488/833-125 E-Mail: rolf.cramer@polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

Rückfragen innerhalb der Bürodienstzeiten bitte an die Pressestelle.

https://twitter.com/polizei_ol

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Das sagte die Juristin Seda Basay-Yildiz der «Süddeutschen Zeitung». Ob das Schreiben im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe in der Frankfurter Polizei steht, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wollte sich nicht dazu äußern. Die Anwältin hatte im Prozess um Beate Zschäpe und die Terrorgruppe NSU Opfer vertreten und in anderen Verfahren mutmaßliche islamistische Gefährder verteidigt. Frankfurt - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat nach eigenen Angaben erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Fax mit massiven Drohungen erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 15:12) weiterlesen...

Nach Polizisten-Suspendierung - Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Nun soll erneut eine mit «NSU 2.0» unterschriebene Drohung aufgetaucht sein. Ein erstes solches Fax hatte auf die Spur einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe von Polizisten geführt. Die Mordserie des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) sorgte für Entsetzen. (Politik, 14.01.2019 - 13:10) weiterlesen...

Rechte Bedrohug - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0». Auch diesmal heißt der Absender «NSU 2.0». Die Anwältin hatte im Prozess um den rechtsterroristischen «Nationalsozialistischen Untergrund» Opfer vertreten. Zum wiederholten Male wird eine deutsch-türkische Juristin in Frankfurt mit einem Schreiben bedroht. (Politik, 14.01.2019 - 08:16) weiterlesen...

Rechte Bedrohung - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0» München - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Medienbericht zufolge erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Drohfax erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 08:02) weiterlesen...