Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland / ++Schneesturm ...

08.02.2021 - 05:32:18

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland / ++Schneesturm .... ++Schneesturm Tristan: Verkehrsunf?lle auf BAB 28 im Bereich Oldenburg und Ammerland - R?umpflug der Autobahnmeisterei verliert im Einsatz einen Reifen++

Oldenburg - Am Sonntag, den 07.02.2021, musste die Autobahnpolizei Oldenburg zu insgesamt f?nf Verkehrsunf?llen auf der BAB 28 zwischen Oldenburg und Bad Zwischenahn-West ausr?cken. In allen F?llen waren die Fahrzeugf?hrer und Fahrzeugf?hrerinnen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der durch den Schneesturm "Tristan" verursachten, winterglatten Fahrbahn ins Rutschen gekommen und mit den Schutzplanken kollidiert. In einem Fall erntete der 34j?hrige Unfallverursacher aus dem Moormerland verst?ndnisloses Kopfsch?tteln der Beamten, war er doch mit Sommerreifen unterwegs und kam auf dem weniger befahrbaren ?berholfahrstreifen ins Rutschen. Gl?cklicherweise wurde bei den Unf?llen niemand verletzt. Es blieb bei Sachsch?den. Alle Unfallfahrer erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Die Autobahnmeisterei Oldenburg war den ganzen Tag mit allen verf?gbaren Mitteln im Dauereinsatz. Gegen 14:00 Uhr musste jedoch ein im Einsatz befindlicher R?umpflug eine Zwangspause einlegen. In Fahrtrichtung Leer zwischen den Anschlussstellen Eversten und Haarentor verlor das Fahrzeug den hinteren linken Reifen. Die Ursache blieb bislang unklar. Das Fahrzeug konnte vorerst nicht weiter eingesetzt werden.

Seitens der Polizei wurde festgestellt, dass etliche Fahrzeugf?hrer und Fahrzeugf?hrerinnen die Gefahren durch das zu schnelle Befahren der winterglatten Fahrbahnen stark untersch?tzten. So konnten etliche, riskante ?berholman?ver beobachtet werden, wobei stets der weniger befahrbare ?berholfahrstreifen genutzt wurde. Bei einer Gefahrenbremsung oder ruckartigem Fahrstreifenwechsel w?re es zwangsl?ufig zu weiteren Unf?llen gekommen. Die Polizei weist darauf hin, dass bei derartigen Wetterlagen mit sichtbarem Schnee und Eis auf den Fahrbahnen ?berholvorg?nge unterlassen bleiben sollten sowie noch mehr Abstand zum Vorausfahrenden eingehalten werden muss, damit alle Verkehrsteilnehmer sich ans Ziel kommen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland PK BAB Oldenburg Telefon: +49(0)4402-933 115 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68440/4832357 Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

@ presseportal.de