Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion Nordsaarland / Festnahme von drei ...

28.03.2021 - 03:07:36

Polizeiinspektion Nordsaarland / Festnahme von drei .... Festnahme von drei T?tern nach einem Wohnungseinbruch in Weiskirchen

Weiskirchen - Am Freitagmorgen, 26.03.2021 gegen 08:30 Uhr, wurde die PI Nordsaarland durch eine Anwohnerin ?ber einen m?glichen Einbruch in ihrer Nachbarschaft in Weiskirchen in der Stra?e Zum Scheidwald informiert. Sofort begaben sich drei Einsatzfahrzeuge der PI Nordsaarland zum Tatort. Durch die Einsatzkr?fte konnten die T?ter in unmittelbarer Tatortn?he gesichtet werden. Beim Anblick der Polizei fl?chteten die T?ter durch G?rten der angrenzenden H?user in verschiedene Richtungen. Alle drei T?ter konnten anschlie?end nach fu?l?ufiger Verfolgung durch die Polizeibeamten gestellt und festgenommen werden. Einer der T?ter bewaffnete sich bei der Flucht mit einem abgebrochenem Ast, bedrohte damit die Polizeibeamten und musste unter Einsatz von Pfefferspray ?berw?ltigt und festgenommen werden. Die drei Tatverd?chtigen sind bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Die aus dem Weiskircher Raum stammenden, m?nnlichen T?ter sind 19, 31 und 43 Jahre alt. Bei der Durchsuchung ihrer Sachen wurden Einbruchswerkzeuge aufgefunden und sichergestellt. Auf der Dienststelle wurden von den T?tern Lichtbilder gefertigt und ihre Fingerabdr?cke gesichert. Bei dem 43j?hrigen T?ter, welcher Widerstand leistete, wurde eine Blutprobe entnommen. Alle drei m?ssen sich wegen eines Wohnungseinbruchsdiebstahls verantworten. Gegen den 43j?hrigen wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und T?tlicher Angriff auf Polizeibeamte eingeleitet. Bei der Festnahme blieben die T?ter unverletzt. Lediglich der 43j?hrige erlitt eine starke Augen- und Atemwegsreizung durch den Einsatz von Pfefferspray, welche jedoch keine ?rztliche Versorgung erforderten. Im Anschluss an die durchgef?hrten Ma?nahmen wurden die T?ter nach R?cksprache mit der Staatsanwaltschaft Saarbr?cken wieder entlassen.

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Nordsaarland NORDSL- DGL (W. K?nig, POK) Hermann-L?ns-Stra?e 9 66687 Wadern Telefon: 06871/9001230 E-Mail: pi-nordsaarland@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/138505/4875326 Polizeiinspektion Nordsaarland

@ presseportal.de