Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg / Stadthagen ...

17.02.2021 - 17:02:36

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg / Stadthagen .... Stadthagen Amtsbekannte Frau randaliert auf dem Marktplatz

Nienburg - (Haa) Am Dienstag, den 16.02.2021, gegen 14:00 Uhr, erhielt das Polizeikommissariat Stadthagen einen Anruf von einer Mitarbeiterin des st?dtischen Ordnungsamtes. Die Angestellte meldete, dass auf dem Marktplatz in der Stadth?ger Fu?g?ngerzone eine im Rollstuhl sitzende Frau Passanten und auch die Mitteilerin selbst beleidigt und sich auch auf Ansprache nicht beruhigen lasse. Nach dem Eintreffen der ersten Funkstreifenwagenbesatzung lie? sich die amtsbekannte und augenscheinlich alkoholisierte Frau nicht beruhigen und bewarf Passanten aber auch die Einsatzkr?fte mit Schneeb?llen und Split. Auf Gespr?chsversuche seitens der Polizeibeamten ebenso wie auf deren Aufforderung sich zu beruhigen, reagierte die Frau aggressiv. Sie begann nach den beiden Polizisten zu spucken und zu schlagen. Ein Polizeikommissar wurde dabei mit der flachen Hand ins Gesicht getroffen. Er wurde durch den Schlag nicht verletzt und ist weiterhin dienstf?hig. Durch den t?tlichen Angriff sahen die Beamten keine andere M?glichkeit als polizeiliche Unterst?tzung anzufordern und bis zu deren Eintreffen die H?nde der Frau hinter deren R?cken festzuhalten. Nachdem zwei weitere Streifenwagen, unter anderem auch eine Besatzung der Zentralen Polizeidirektion Hannover, eingetroffen waren, wurde die Frau nochmals darauf hingewiesen ihr Verhalten zu unterlassen und sich zu beruhigen. Auch dieser Aufforderung kam sie nicht nach. Sie begann erneut nach den Polizisten zu schlagen und zu spucken. Um die eingesetzten Polizeibeamten vor weiteren Angriffen zu sch?tzen, wurden der Frau Handfesseln angelegt. Au?erdem wurde ihr eine Mund-Nasen-Bedeckung aufgesetzt, da sie auch weiterhin das Bespucken der anwesenden Polizeikr?fte nicht unterlie?. Um die Situation aus der ?ffentlichkeit zu l?sen, wurde auf Bitten der Polizei durch einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes die Touristeninformation ge?ffnet. Die Polizeibeamten begaben sich daraufhin mit der Frau in das Innere des Geb?udes. Von dort aus konnte die Frau amts?rztlich untersucht und anschlie?end in eine Fachklinik eingewiesen werden.

R?ckfragen bitte an:

Julia Haase Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und ?ffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-104/-204 Fax2mail: +49 511 9695636008

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/57922/4841107 Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

@ presseportal.de