Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Zutritt verweigert - Frau ...

09.08.2018 - 17:51:44

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Zutritt verweigert - Frau .... ++ Zutritt verweigert - Frau geohrfeigt ++ betrunken eingeparkt - 1,7 Promille ++ "Wechselgeldtrickdiebstahl" - Frau will sich 500 Euro wechseln lassen ++ ... die Polizei kontrolliert

Lüneburg - Presse - 09.08.2018 ++

Lüneburg

Lüneburg - Zutritt verweigert - Frau geohrfeigt

Ein bislang unbekannter Täter hat am 08.08.18, gegen 13.15 Uhr, einer 37-Jährigen zwei kräftige Ohrfeigen versetzt. Die 37-Jährige hatte dem südländisch aussehenden Mann zuvor den Zutritt zu einer Gaststätte in der Altenbrückertorstraße verweigert, da diese noch nicht geöffnet war.

Lüneburg - Auseinandersetzung in Mehrfamilienhaus

Am 08.08.18, gegen 22.45 Uhr, kam es in der Alfred-Delp-Straße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern. Die Angaben der beteiligten sind unterschiedlich. Drei Männer im Alter von zweimal 20 und einmal 24 Jahren gaben an, dass ein 42-Jähriger zusammen mit einem weiteren Täter auf sie losgegangen sei und versucht habe sie mit einem Messer zu verletzen. Der 42-Jährige erschien mit seinem 37 Jahre alten Bruder später auf der Wache und bestritt den Tatvorwurf. Zwischen den Personen hatte es in der Vergangenheit bereits Auseinandersetzungen gegeben. Der Anlass hierfür konnte bislang nicht festgestellt werden. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung ein.

Lüneburg - Geldbörse entwendet

Unbekannte Täter haben am 08.08.18 einer 74-jährigen Lüneburgerin ihre Geldbörse entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen 10.30 und 11.00 Uhr, während sich die 74-Jährige in einem Einkaufsmarkt in der Straße Am Alten Eisenwerk aufhielt. In der Geldbörse, die aus einer Umhängetasche gefischt wurde, befand sich etwas Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - brennende Holzregale

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in einer Lampe sind am 09.08.18, gegen 02.45 Uhr, zwei Holzregale in Brand geraten: Die Regele standen in einem Universitätsgebäude in der Straße Volgershall. Die Feuerwehr löschte die Regale und lüftete das Gebäude. Der Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Ein Fremdverschulden wird zum jetzigen Stand der Ermittlungen ausgeschlossen.

Lüneburg - Fahrrad gestohlen

Am 08.08.18, zwischen 20.30 und 23.30 Uhr, haben unbekannte Täter ein schwarz-blaues Mountainbike Bulls Wildcross entwendet, welches vor einem Wohnhaus in der Straße Am Venusberg verschlossen abgestellt war. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fahrt in Schlangenlinien

Am 08.08.18, gegen 21.10 Uhr, kontrollierte die Polizei nach Zeugenhinweisen, dass der Fahrer eines Mitsubishi möglicherweise betrunken unterwegs sei, einen 43-Jährigen in der Kurt-Huber-Straße. Der Mitsubishi-Fahrer stand offenbar erheblich unter Alkoholeinfluss und war nicht in der Lage einen Atemalkoholtest durchzuführen. Der Mitsubishi-Fahrer war mehreren Zeugen aufgefallen, als er in deutlichen Schlangenlinien in Lüneburg unterwegs war. Der Führerschein des 43-Jährigen wurde einbehalten, ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg - 10-Jährige nach Verkehrsunfall leicht verletzt - Vorsicht beim Tür öffnen!

Am 08.08.18, gegen 15.50 Uhr, öffnete ein 28-Jähriger die Tür seines Pkw um auszusteigen. Der Pkw stand zu diesem Zeitpunkt in der Wichernstraße auf dem Seitenstreifen. In dem Moment, in dem der 28-Jährige die Fahrertür öffnete, passierte ein 10 Jahre altes Mädchen auf ihrem Fahrrad den Pkw. Das Kind stürzte und verletzte sich leicht. Es wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum gebracht.

In diesem Zusammenhang wird empfohlen, dass sich die Insassen eines Fahrzeuges - dazu gehören sowohl Fahrer als auch Mitfahrer - sich vor dem Öffnen der Fahrzeugtür gründlich umschauen sollten.

Bleckede - Waldbrand hält Feuerwehr in Atem

Am 08.08.18, gegen 16.00 Uhr, gerieten aus bislang ungeklärter Ursache mehrere tausend Quadratmeter Waldboden in Bereich zwischen der Robert-Koch-Straße und einer nahegelegenen Gaststätte in Brand. Aufgrund der Trockenheit breitete sich das Feuer im Bereich des Waldweges Oelhof sehr schnell aus und forderte den Einsatz von insgesamt vier Feuerwehren, die bis 18.30 Uhr mit den Löscharbeiten beschäftigt waren.

Lüchow-Dannenberg

Küsten - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittags- und Abendstunden des 08.08.18 auf der Kreisstraße 8. Dabei waren insgesamt elf Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste wurde mit 116 bei erlaubten 80 km/h gemessen.

Uelzen

Uelzen - "Wechselgeldtrickdiebstahl" - Frau will sich 500 Euro wechseln lassen

Opfer eines Wechseltrickdiebstahls wurde eine Apothekenmitarbeiterin in den Nachmittagsstunden des 08.08.18 in der Bahnhofstraße. Eine Unbekannte hatte ge-gen 17:45 Uhr als Kunde die Apotheke betreten, um etwas zu kaufen. Dabei bat die Frau einen 500 Euro-Schein zu wechseln; brach jedoch den Kauf und den Geld-wechsel ab und liess sich den Schein wieder aushändigen. Dabei gelang es ihr die Mitarbeiterin, um mehr als 200 Euro zu "betrügen". Der Verlust des Geldes wurde erst Minuten später bemerkt. Die Täterin wird wie folgt beschrieben: ca. 65 Jahre alt, ca. 160 cm groß, korpulent/dick, südostasiatisches Aussehen, dunkles T-Shirt, bo-denlanger Rock, sprach gebrochenes deutsch. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rosche/Suderburg/Uelzen - Täter versuchen Geldautomaten "zu sprengen" - keine Beute - Serie von mehreren "Automaten-Sprengungen!" - Polizei ermittelt - Zeugen gesucht!

Den Geldautomaten eines Geldinstituts in der Uelzener Straße in Roche versuchten Unbekannte in den frühen Morgenstunden des 08.08.18 aufzusprengen. Die Täter machten sich gegen 04:00 Uhr am Automaten zu schaffen und versuchten möglich-erweise mit Gas eine Detonation auszulösen. Beute konnten die Täter nicht machen. Es entstand geringer Sachschaden, so dass der Vorfall erst im Verlauf des 08.08. bemerkt wurde. Die Ermittlungen zu der Tatserie von einem halb Dutzend "Spren-gungen" in den letzten Monaten u.a. in Suderburg, Oetzen und Embsen (LK Lüne-burg) auch in Zusammenarbeit mit der Zentralen Kriminalinspektion Lüneburg dau-ern an. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Personen oder verdächtige Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen - "Augen auf im Straßenverkehr" - aufgefahren

Zu einem Auffahrunfall kam es in den Morgenstunden des 09.08.18 in der Klein Bünstorfer Straße - Höhe Fußgängerüberweg. Ein Schüler wollte gegen 07:45 Uhr den Zebrastreifen queren, so dass eine 45 Jahre alte Seat-Fahrerin bremste. Dies bemerkte ein 18 Jahre alter Daimler-Fahrer zu spät und fuhr auf. Die 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 3000 Euro.

Bad Bevensen - betrunken eingeparkt - 1,7 Promille

Mit einer Alkoholisierung von 1,7 Promille versuchte ein 42 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler in den Abendstunden des 08.08.18 gegen 22:10 Uhr im Danziger Weg einzuparken. Dabei kollidierte der Daimler rückwärts mit einem geparkten Pkw VW, so dass ein Sachschaden von gut 2500 Euro entstand. Den Mann erwartet der Verlust des Führerscheins im Rahmen des Strafverfahrens.

Rosche/Wulfsode - Brände - Feuerwehr löscht

Zu einem Waldbrand kam es in den Nachmittagsstunden des 08.08.18 im Bereich eines Waldwegs zwischen Stütensen und Rosche. Möglicherweise durch eine weggeworfene Zigarette gerieten gut 500qm Waldboden in Brand und wurden gegen 16:30 Uhr durch alarmierte Feuerwehrkräfte gelöscht. Gegen 15:15 Uhr war es bereits in Wulfsode/Wriedel bei landwirtschaftlichen Arbeiten zum Brand eines Stoppelfelds auf einer Fläche von gut 1500qm gekommen. Die Feuerwehr war im Einsatz.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Kai Richter Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de