Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Zeugen nach Unfallflucht gesucht ...

05.07.2017 - 16:06:38

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Zeugen nach Unfallflucht gesucht .... ++ Zeugen nach Unfallflucht gesucht ++ "Angriff" auf Autofahrerin ++ Täter erbeutet Eimer mit Geld ++

Lüneburg - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 05.07.2017

Lüneburg

Bleckede - wer schlägt muss gehen - für 6 Tage weg gewiesen

Zwischen einem 31-Jährigen und seiner 24 Jahre alten Lebensgefährtin kam es am Abend des 04.07.17 zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Sowohl der Mann als auch die Frau waren alkoholisiert; beide hatten mehr als ein Promille Alkohol. Die 24-Jährige hat ihren Lebensgefährten nach ersten Erkenntnissen gebissen, allerdings schlug er sie daraufhin derart stark mit der Faust, dass sie einen Knochenbruch erlitt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den 31-Jährigen ein und wies ihn für 6 Tage weg.

Lüneburg - Fahrrad gestohlen

Zwischen dem 03.07.17, 18.00 Uhr, und dem 04.07.17, 08.00 Uhr, haben unbekannte Täter ein anthrazitfarbenes Herrenrad Specialized Crossover gestohlen, welches auf dem Hinterhof einer Schule in der Straße Bei der St. Johanniskirche verschlossen abgestellt war. Ein schwarzes Mountainbike Bulls Sharptail, welches am 04.07.17, in der Zeit von 18.00 bis 21.00 Uhr, in der Grapengießer Straße verschlossen abgestellt war, wurde ebenfalls entwendet. Es entstand jeweils ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Versuchter Automatenaufbruch

Einen Parkautomaten, der in einem Parkhaus in der Bögelstraße aufgestellt ist, haben unbekannte Täter versucht am 04.07.17, gegen 02.20 Uhr, aufzubrechen. Die Täter lösten bei der Tat den Alarm aus, konnten jedoch flüchten. An den "begehrten Inhalt" des Automaten gelangten die Täter jedoch auch nicht. Es entstand lediglich Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Pkw aufgebrochen - Täter erbeutet Eimer mit Geld

Ein Eimer voller Geld klingt nach guter Beute, mag sich der unbekannte Täter gedacht haben, der am 04.07.17, zwischen 08.20 und 17.30 Uhr, in einem Parkhaus in der Soltauer Straße einen Pkw aufbrach. Außer dem gute gefüllten 10l Eimer nahm der Täter eine Sonnenbrille mit. Die entstandenen Schäden belaufen sich nach erster Schätzung auf gut 300 Euro, in dem Eimer befanden sich allerdings ausschließlich 1 Cent Münzen im Wert von deutlich unter 50 Euro. Ob das das Risiko und die Schlepperei wert war? Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Scheibe beschädigt

Die Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der St. Stephanus Passage haben unbekannte Täter in der Nacht zum 04.07.17 mit einem spitzen Gegenstand beschädigt. Die Höhe des Schadens wurde bislang nicht beziffert. Die Scheibe wurde beschädigt ging jedoch nicht zu Bruch. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Diebstahl von Baustellen

Geschätzte 50 m Kupferkabel haben unbekannte Täter zwischen dem 01. und 05.07.17 von einer Baustelle in der Dorette-von-Stern-Straße entwendet. Von einer Baustelle An der Wittenberger Bahn wurden in der Nacht zum 05.07.17 zwei Rollen mit mehr als 100 m Anschlusskabel entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fahrt unter Drogeneinfluss

Am 05.07.17, gegen 02.00 Uhr, fiel einer Polizeistreife in der Bleckeder Landstraße ein VW auf, der von seinem Fahrer stark beschleunigt und über die Mittellinie der Fahrbahn gelenkt wird. Bei der Kontrolle stellen die Polizeibeamten fest, dass der 27 Jahre alte Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urin-Test verlief positiv. Bei der Kontrolle händigte der Fahrer einen im Ausland ausgestellten Führerschein aus. Dem 27-Jährigen war die Fahrerlaubnis bereits entzogen worden, weshalb der ausländische Führerschein ebenfalls sichergestellt wurde. Die Polizei leitete Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Fahrens unter Drogeneinfluss ein.

Adendorf - Randalierer auf Schulhof

Unbekannte Täter haben aus einer Personengruppe heraus, die sich zwischen dem 04.07.17, 17.00 Uhr, und dem 05.07.17, 07.00 Uhr, auf einem Schulhof im Weinbergsweg aufhielt, die Fassade der Schule durch Fußtritte beschädigt. Der zurück gelassene Müll und die in Mitleidenschaft gezogene Bepflanzung lassen den Rückschluss zu, dass die Unbekannten auf dem Schulhof offenbar gefeiert und in dieser Zeit auch diverse Alkoholika konsumiert haben. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf geschätzte 1.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Pkw entstempelt - ohne Versicherungsschutz unterwegs

In der Seerauer Straße wurde in den frühen Abendstunden eine 51-jährige VW-Fahrerin erwischt, die mit dem Pkw unterwegs war, obwohl die Kennzeichen am selben Tag erst entstempelt wurden. Da der Verdacht besteht, dass der Pkw ohne Versicherungsschutz gefahren wurde, untersagte die Polizei die Weiterfahrt und leitete ein Verfahren gegen die 51-Jährige ein.

Uelzen

Uelzen - "Angriff" auf Autofahrerin

Bereits am 24.06.17 hat ein unbekannter Mann die Fahrertür des Pkw einer 34-Jährigen aufgerissen, als sie in der Veerßer Straße vor der geschlossenen Schranke des Marktcenters angehalten hatte. Der alkoholisierte Unbekannte steckte den Kopf in den Pkw, woraufhin die Autofahrerin vor Angst und Schreck nach ihm trat. Der Mann riss dann die hintere Tür des Pkw auf und packte die Frau am Kragen. Die Uelzenerin konnte sich aus dem Griff befreien und der Unbekannte flüchtete. Sowohl der Hintergrund des Übergriffs als auch das Motiv des Täters ist komplett unklar. Die Polizei hofft jetzt, dass Zeugen den Vorfall beobachtet haben könnten. Diese werden dringend gebeten sich mit der Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, in Verbindung zu setzen.

Uelzen - Einbruch in Wohnhaus - Täter schlagen Scheibe ein

Am 04.07.17, zwischen 10.30 und 14.10 Uhr, schlugen unbekannte Täter eine Scheibe ein, um in ein Wohnhaus in der Lindenstraße gelangen zu können. Die Täter durchsuchten einen Teil des Wohnhauses, bevor sie möglicherweise bei ihrer Tatausführung gestört wurden. Entwendet wurde Schmuck. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro durch den Einbruch. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Uelzen - Fahrrad gestohlen

Von dem Parkplatz in der Ringstraße haben unbekannte Täter ein anthrazitfarbenes Trekkingrad KTM Avenza entwendet, welches dort am 04.07.17, in der Zeit von 08.45 bis 13.00 Uhr, verschlossen abgestellt war. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Uelzen - Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Bereits am 03.07.17, gegen 07.40 Uhr, befuhr eine 30-Jährige mit ihrem Fahrrad in der Fritz-Röver-Straße den Fußgängerüberweg vom Amtsgericht kommend in Richtung Rathaus. Eine bislang Unbekannte befuhr mit ihrem Pkw die Fritz-Röver-Straße in Richtung Gudestraße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Radfahrerin. Die 30-Jährige erlitt bei dem Unfall einen Schock und ihr Fahrrad wurde beschädigt. Die unbekannte Pkw-Fahrerin fuhr jedoch davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Die Fahrerin des dunklen Pkw, vermutlich handelte es sich um einen Kleinwagen, soll zwischen 30 und 40 Jahre alt gewesen sein und blonde Haare gehabt haben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Pressestelle Antje Freudenberg Telefon: 04131-8306-2515 Mobil: 015209348988 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...