Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Wochenendpressemitteilung der PI ...

16.09.2018 - 13:57:11

Polizeiinspektion Lüneburg / ++ Wochenendpressemitteilung der PI .... ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 14.09.18-16.09.18 ++

Lüneburg - Presse 14.09.18-16.09.18 ++

Lüneburg

Lüneburg - Am späten Freitagabend gerieten mehrere amtsbekannte Personen am Reichenbachbrunnen aneinander. Es kam zu Handgreiflichkeiten und Bierdosen wurden geworfen. Die Polizei wirkte beruhigend auf die Personen ein.

Lüneburg - Ein Altpapiercontainer stand am frühen Samstagmorgen im Heidkamp in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Der Container wurde nur leicht beschädigt.

Lüneburg - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden durch unbekannte zwei in der Lindenstraße abgestellte Pkw beschädigt. Es wurden Außenspiegel abgetreten und eine Heckscheibe eingeschlagen. Hinweise bitte an die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131-83062215

Reppenstedt - Ungebetene Gäste verschafften sich während der mehrtägigen Abwesenheit der Bewohnerin Zugang zu einem Haus in der Pommernstraße. Sie hebelten ein Fenster auf und entwendeten Schmuck. Der Schaden wird auf einige hundert Euro geschätzt.

Lüneburg - Zwischen Freitag und Samstag kam es zu Vandalismus im Kurpark. Unbekannte zerstörten hier mehrere Glaselemente des Pavillons.

Brietlingen - Vermutlich ein technischer Defekt an einem Ventil sorgte am frühen Sonntagmorgen auf dem Campingplatz für einen Feuerwehreinsatz. Nach ersten Erkenntnissen kam es zu einer Verpuffung in einem Vorzelt. Das Feuer konnte schnell durch die Eigentümer und die Feuerwehr gelöscht werden. Es wurden keine Personen verletzt.

Lüneburg - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagmorgen gegen 03:50 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße. Ein 53-jähriger Fahrradfahrer fuhr vermutlich ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Ampelmast. Die Kopfverletzungen des Radfahrers waren so schwer, dass er noch in der Nacht in eine Spezialklinik nach Hamburg verlegt werden musste.

Lüchow-Dannenberg

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw, Gartow Am Freitag, gegen 09.45 Uhr, beabsichtigte eine 81-jährige Fahrerin eines Pkw, an einem in der Springstraße am Fahrbahnrand parkenden PKW vorbeizufahren und hielt zunächst hinter diesem an. Beim Anfahren übersah sie ein weiteres, von hinten bereits an ihr vorbeifahrendes Fahrzeug und berührte dieses. Dadurch wurde der Pkw der 81-jährigen an das parkende Fahrzeug gedrückt. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden, der insgesamt auf etwa 5500 Euro geschätzt wird. Verletzt wurde dabei niemand.

Alleinbeteiligter Verkehrsunfall Eine 23-jährige befuhr am Freitag, gegen 11.35 Uhr, mit ihrem Pkw VW die L255 von Sarchem nach Metzingen, als sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und frontal gegen eine Eiche Stieß. Die junge Fahrerin wurde dabei verletzt, konnte sich aber selbst aus dem Pkw befreien. Sie wurde mittels RTW in das Dannenberger Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis, Amt Neuhaus Am Freitag, gegen 17.45 Uhr, kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung in der Ortschaft Preten einen Klein-Lkw. Hierbei gab der 40-jährige Fahrzeugführer zu, nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Ihn erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren.

Schwerer Diebstahl, Amt Neuhaus In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben sich bisher Unbekannte zu einer frei zugänglichen Baustelle in der Gemarkung Sückau begeben und dort versucht, einen Radlader zu entwenden, was dank eines erforderlichen Zahlencodes misslang. Hierbei entstand Sachschaden. Außerdem wurden aus einem Bagger etwa 200 Liter Diesel entwendet. Hinweise werden unter der Telefonnummer 038841-20732 entgegen genommen.

Brandermittlung, Göhrde Auf unbekannte Art und Weise gerieten am Samstag, gegen 02.00 Uhr, in der Ortschaft Göhrde mehrere abgestellte Raummeter Kaminholz an der rückwärtigen Grundstücksgrenze eines Privatgrundstücks in Brand. Das Feuer griff auf einen angrenzenden Holzlagerschuppen über, an dem Sachschaden entstand. Ein Übergreifen des Feuers auf ein nahegelegenes Wohnhaus erfolgte nicht. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Uelzen

Bad Bevensen - Diebstahl von Portmonee und Handy Während das 28jährige Opfer am Freitag, gegen 15:10 Uhr, auf einer Parkbank im Wilhelmsgarten saß und dort sein für einen Verlobungsring zur Verfügung stehendes Geld zählte, wurde er von 3 südländischen Männern nach einer Zigarette gefragt. Als er dafür aufstand, ließ er das Handy seiner Freundin auf der Bank liegen und holte seine Zigaretten hervor. In der Zeit schnappte sich einer der 3 Männer das Handy und lief davon. Als er dies bemerkte und abgelenkt war, zog ihm ein weiterer Mann das Portmonee aus der Hand und rannte in eine andere Richtung davon. Der 3. Mann hielt ihn dann zunächst fest, so dass es zu einer Rangelei kam. Als das Opfer schließlich dem Täter mit dem Handy hinterherlaufen wollte, rannte auch der 3. Mann weg. Das Opfer musste dann ohne Verlobungsring, ohne Portmonee und ohne das Handy der Freundin den Heimweg antreten. Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei Bad Bevensen unter 05821/987810 melden.

Uelzen - Sachbeschädigung an Fensterscheibe Am Freitagabend, gegen 21:50 Uhr, warf ein Unbekannter einen Apfel mit solcher Wucht gegen eine doppelt verglaste Fensterscheibe eines Wohnhauses in der Straße Stadtberg, dass die äußere Scheibe beschädigt wurde. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizei Uelzen unter 0581/930-0 melden.

Uelzen - Verkehrsunfall auf der B4, Uhlenring Am Freitagabend, gegen 22:10 Uhr, fuhr eine 18jährige Suderburgerin mit ihrem Skoda Fabia aus Unachtsamkeit ungebremst auf den vor ihr langsamer fahrenden landwirtschaftlichen Zug eines 54jährigen Roschers auf. Dabei geriet der Pkw zunächst in Brand, konnte aber sofort von einem Verkehrsteilnehmer gelöscht werden. Die 18jährige Frau wurde durch den Unfall schwer verletzt. Durch den starken Aufprall entstand an dem Pkw Totalschaden und die hintere Achse des Anhängers wurde linksseitig abgerissen. Für die Bergung des mit Kartoffeln beladenen Anhängers musste die B4 bis in die Morgenstunden voll gesperrt werden.

Uelzen - Diebstahl während Umarmung Am Samstagmorgen kam es gegen 5:30 Uhr in der Achterstraße zu einem Diebstahl. Der 57jährige Geschädigte wurde von 2 unbekannten Tätern angesprochen und nach dem Weg zum Bahnhof gefragt. Als er ihnen den Weg erklärt hatte, umarmten sie ihn zum Dank und entwendeten dabei sein Handy und sein Portmonee. Anschließend liefen sie in unterschiedliche Richtungen davon. Erst dann bemerkte er den Diebstahl.

Uelzen - Abgabe von Marihuana Am späten Samstagabend erschien ein 29jähriger auf der Wache der Polizei Uelzen und gab 2 Konsumeinheiten Marihuana ab. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung konnte er nur noch angeben, dass 2 ihm nicht namentlich bekannte Männer bei ihm zu Besuch gewesen seien und das Marihuana dort zurückgelassen hätten. Er wolle aber nichts mit Drogen zu tun haben und das Marihuana deshalb jetzt abgeben. Das Marihuana wurde daraufhin sichergestellt und ein Strafverfahren gegen die noch unbekannten Männer eingeleitet.

Breitenhees - Verkehrsunfall auf der B4 Vom Suderburger Kreisel aus befuhr eine Fahrzeugkolonne, hinter einem landwirtschaftlichen Zug, die B4 in Richtung Breitenhees. Als ein 43jähriger Autofahrer mit einem dänischen Mazda die Fahrzeugkolonne überholte, bog plötzlich eine 56jährige Hamburgerin mit ihrem Dacia nach links auf einen Parkplatz ab, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw und das überholende Fahrzeug stieß anschließend noch gegen einen Straßenbaum. Die Fahrerin des abbiegenden Pkw wurde leicht und die 40jährige Beifahrerin des überholenden Pkw schwer verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstanden erhebliche Schäden.

Uelzen - Kostenrechnung an Unruhestifter Durch einen anonymen Anrufer wurden mehrfach Ruhestörungen gemeldet. Dadurch musste 2 Mal die Örtlichkeit von der Polizei aufgesucht werden. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Verursacher der Ruhestörungen diese nur simuliert und selber angerufen hatte. Für die beiden Einsätze erhält der Verursacher jetzt eine Kostenrechnung.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Einsatz- und Streifendienst Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg Telefon: 04131 8306 23 24 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de