Polizei, Kriminalität

Polizeiinspektion Lüneburg / ++Wochenendpressemitteilung der PI ...

23.04.2017 - 14:16:21

Polizeiinspektion Lüneburg / ++Wochenendpressemitteilung der PI .... ++Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/ Lüchow-Danneberg/ Uelzen vom 21.-23.04.2017++

Lüneburg - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 21.-23.04.2017

Lüneburg

Lüneburg - Schwerer Raub in Wohnungen

Am 21.04.2017, gg. 15:00 Uhr ist es in einer Obdachlosenunterkunft in Lüneburg zu einem schweren Raub gekommen. Das Opfer ist mit einem Holzpfosten auf den Kopf geschlagen und verletzt worden. Der Täter flüchtete mit der ec-Karte des Opfers, konnte aber im Nahbereich durch die eingesetzten Beamte angetroffen worden. Das Opfer ist ins Klinikum Lüneburg verbracht worden. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ist eingeleitet worden.

Lüneburg - sonstiger Raub

Am Samstag, den 22.04.2017, gg. 21:40 Uhr ist das Opfer im Bereich der Reichenbachstraße durch zwei unbekannte Täter überfallen worden; eine Person hat das Opfer festgehalten, während der andere Täter das Opfer durchsucht hat. Die Täter entwendeten dem Opfer Bargeld und schlugen es anschließend. Danach sind die Täter in unbekannte Richtung geflüchtet. Zeugen werden aufgerufen sich zu melden. Täterhinweise nimmt die Polizeidienstelle unter 04131/ 8306-2215 entgegen.

Embsen - versuchter Einbruchdiebstahl und Sachbeschädigung

Am 22.04.2017, gg. 05:00 Uhr ist vermutlich durch zwei Personen versucht worden, in die Fa. "Netto-Markt" in Embsen einzubrechen durch Entglasen der Haupteingangstür. Dadurch ist die Alarmanlage ausgelöst worden und die Täter flüchteten vermutlich ohne Diebesgut. Die Täter sind bei der Flucht durch Zeugen beobachtet worden.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen sind bei der IGS Embsen zwei eingeschlagene Glaseinfassungen der Eingangstüren, sowie eine Scheibe einer Containertür festgestellt worden. Ggf. besteht hier ein Tatzusammenhang. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Polizei zu melden.

Lüneburg - Einbruchdiebstahl in Gaststätte

Am 22.04.2017, in dem Zeitraum von 00:15 Uhr - 07:30 Uhr ist durch bisher unbekannte Täter in ein italienisches Restaurant in der Rosenstraße eingebrochen worden. Es sind mehrere Räumlichkeiten durchsucht worden und Bargeld sowie ein Tablet entwendet worden.

Lüneburg - Körperverletzung

Am 22.04.2017, gg. 13:00 Uhr, begegnen sich Opfer und Beschuldigter im Bereich der Neuetorstraße auf dem dortigen Gehweg; beide sind einander nicht bekannt. Grundlos schlägt der alkoholisierte Beschuldigte dem Opfer mit der Faust ins Gesicht und verletzt dieses dabei an der Nase. Ein Alco-test vor Ort hat bei dem Beschuldigten einen Wert von 2,28%0 ergeben. Dem Beschuldigten ist eine Ingewahrsamnahme angedroht worden.

Bleckede - Trunkenheit im Verkehr

Der Beschuldigte befuhr mit seinem Pkw am 22.04.2017, gg. 05:00 Uhr in Bleckede den Von-Estorffs-Weg und beschädigte hier ein Zaunelement sowie einen Baum. Ein durchgeführter Alcotest hat einen Wert von 0,90%0 ergeben. Der Fahrzeugführer ist unverletzt geblieben. Gegen den Beschuldigten ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Der Führerschein ist sichergestellt worden.

Am 23.04.2017, gg. 02:30 Uhr fährt der alkoholisierte Beschuldigte im Öffentlichen Verkehrsraum (Bereich Bleckede) mit seinem Mofa ohne entsprechenden Motorradhelm, kommt von der Fahrbahn ab und stürzt. Hierbei erleidet er schwere Kopfverletzungen und wird ins Klinikum Lüneburg verbracht. Eine Blutprobe ist entnommen worden.

Lüneburg - Arbeitsunfall

Am 22.04.2017, gg.14:00 Uhr verfängt sich an der Bahnstrecke Dannenberg-Ost - Jesteburg, (Höhe An der Wittenburger Bahn) ein an einem Baukran befestigtes Stahlseil an einem Oberleitungsmast. Hierdurch ist die gesamte Baumaschine unter Strom gesetzt worden. Ein Arbeiter, der sich neben dem Kran befand, hat einen Stromschlag erlitten und ist verletzt ins Klinikum Lüneburg verbracht worden. Nach der Erdung der Oberleitung entfernte der Notfallmanager der Deutschen Bahn das Stahlseil aus der Oberleitung. Das Stahlseil drohte danach erneut in die Oberleitung bzw. in die Front des angrenzenden Hotels zu geraten. Eine Bedienung des Kranes war auf Grund eines Defektes an der Fernbedienung nicht mehr möglich. Ein Techniker der Kranfirma konnte das Stahlseil schließlich manuell einfahren. Die Ermittlungen dauern noch an.

Lüchow-Dannenberg

Ort: B 493, Gemarkung Oerenburg Datum: 22.04.2017, 15:00 Uhr Sachverhalt: Ein PKW-Fahrer aus Gartow befuhr mit seinem Ford Escort die Bundesstraße in Richtung Trebel. Kurz vor Oerenburg wich er nach seinen Angaben einem Stück Rehwild aus, kam von der Fahrbahn ab, das Fahrzeug geriet ins Schleudern und prallte mit der Seite gegen einen Straßenbaum. Der hinten sitzende 5-jährige Sohn des PKW-Fahrers erlitt dabei eine leichte Kopfverletzung. Er wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Altmarkklinikum nach Salzwedel verbracht. Am PKW entstand Totalschaden.

Uelzen

Tödlicher Verkehrsunfall mit Motorradfahrer Samstag, gegen 11.50 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Uelzener mit einem Pkw die Hansestraße von der Ludwig-Erhard-Str. kommend und wollte nach links auf ein Grundstück einbiegen. Hierbei missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden 62-jährigen Motorradfahrers aus Uelzen. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Der Motorradfahrer verstarb an der Unfallstelle, der 28-jährige Uelzener wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge sind wirtschaftliche Totalschäden.

Kennzeichenmaler Am Samstag, gegen 11.30 Uhr, wurde auf der Salzwedeler Straße ein Mofafahrer kontrolliert. Fahrzeugpapiere hatte er nicht dabei und die Beamten stellten fest, dass das grüne Versicherungskennzeichen mit schwarzer Farbe übermalt worden ist. Der 22-jährige Uelzener wusste, mit einem alten ungültigen grünen Versicherungsschild fällt er auf, also malte er das "Grün" mit einem schwarzen Filzstift aus. Aber auch das schützte ihn nicht vor einer Strafanzeige.

OTS: Polizeiinspektion Lüneburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/59488 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_59488.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg Einsatz- und Streifendienst Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg Telefon: 04131 8306 23 24 E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!